Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesundes Leben

Lachtraining: Diese positiven Effekte hat gezieltes Lachen auf die Gesundheit

Sieben junge Menschen lachen gemeinsam im Sonnenschein auf dem Weg zu einem Festival (Symbolbild)
+
Gemeinsam lachen ist gesund, da sind sich Wissenschaftler einig (Symbolbild)

Gemeinsam unbeschwert lachen: Das ist derzeit pandemiebedingt noch nicht möglich. Da Lachen aber so gesund ist, fragen wir uns: Was bringt eigentlich gezieltes Lachen wie Lachtraining oder Lachyoga?

München – Zugegeben: In Pandemie-Zeiten kann einem das Lachen schon mal im Hals stecken bleiben. Doch wenn Sie es schaffen, heute dennoch mindestens einmal herzhaft zu lachen, haben Sie schon einiges für ihre Gesundheit getan. Denn Lachen entspannt, schüttet Glückshormone aus, fördert die Durchblutung, macht gute Laune. Und: Diese Therapie kostet nichts und ist frei von Nebenwirkungen.

Studien zufolge lachen Erwachsene im Schnitt 15 Mal am Tag. Wir sind also Lachprofis, ohne es zu wissen. Wissenschaftler beschäftigen sich schon seit Jahren mit den positiven Effekten des Lachens. Humor als Therapieansatz wird jedoch noch von vielen Medizinern belächelt, eben weil es an handfesten Beweisen für die Wirkung mangelt. Einige Studien zum Thema gibt es aber schon. Demnach sollen Lachyoga und Lachtraining für bestimmte Personengruppen durchaus positive Gesundheitseffekt haben. Gute Erfolge haben Forschern beispielsweise beim Einsatz gegen Depressionen beobachten können. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Kommentare