Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleine Vitaminbomben

Letten mögen gebratene Wachteleier am Spieß

Am lettischen Stand auf der Internationalen Grünen Woche gibt es Wachteleier am Spieß. Foto: Robert Günther
+
Am lettischen Stand auf der Internationalen Grünen Woche gibt es Wachteleier am Spieß. Foto: Robert Günther

Bei uns landet die zierliche Delikatesse vielleicht mal auf einem hübsch angerichteten Buffet. Auf der Grünen Woche stellt ein Wachtelzüchter aus Lettland kreativere Zubereitungsmöglichkeiten vor.

Berlin (dpa/tmn) - Klein, aber oho: «Wachteleier sind nur halb so groß wie Hühnereier, aber in ihnen steckt doppelt so viel Vitamin B, mehr Eisen und ein geringeres Risiko für Salmonellen», sagt Bruno Baiba aus Lettland auf der Internationalen Grünen Woche (18. bis 27. Januar) über die kleinen Eier.

Er betreibt eine Farm mit 4000 Wachteln, von denen jede rund zwei Eier innerhalb von drei Tagen legt. An seinem Stand zeigt der Farmer wie man die gebratenen Eier am Spieß zubereitet.

Doch die Delikatesse hat noch mehr Einsatzmöglichkeiten: «Gekocht kann man sie in Sojasoße einlegen. Das Eigelb ist perfekt für eine Crème brûlée und das Eiweiß eignet sich gut für Cocktails», so Baiba.

Internationalen Grünen Woche

Kommentare