Low-Carb Diät kann krank machen

+

Berlin - Viele schwören bei Diäten auf das Prinzip "Low Carb". Eine Studie zeigte nun aber, dass der vollständige Verzicht auf Kohlenhydrate gefährliche Folgen haben kann.

In der amerikanischen Studie wurden Mäuse in drei Gruppen eingeteilt, von denen eine kohlenhydratarm ernährt wurde. Zwar nahmen die Tiere im Vergleich zu anderen Mäusen um 28 Prozent weniger zu. Allerdings war bei ihnen bereits nach sechs Wochen die Atherosklerose, die „Gefäßverkalkung“, doppelt so weit fortgeschritten. "Möglicherweise wird durch diese Art der Ernährung der Reparaturmechanismus innerhalb von Blutgefäßen geschwächt", sagt der Verbandsvorsitzende Wolfgang Wesiack. Bei zusätzlichen Untersuchungen stellten die Forscher fest, dass die Low-Carb-Diät eine Wiederherstellung der Durchblutung nach einer Gefäßschädigung um knapp 40 Prozent verschlechtert.

Um das Herz-Kreislauf-Risiko durch kohlenhydrat-arme Ernährung genauer abzuschätzen, müsse der Fall allerdings noch in weiteren Studien, auch am Menschen, untersucht werden.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser