Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Matcha-Tee wirkt so stark wie Espresso

Tee aus Matcha-Pulver bringt den Kreislauf in Schwung. Foto: David Ebener
+
Tee aus Matcha-Pulver bringt den Kreislauf in Schwung. Foto: David Ebener

Bonn (dpa/tmn) - Leuchtend grüner Wachmacher: Ein gehäufter Teelöffel Matcha-Teepulver enthält so viel Koffein wie ein Espresso. Das grüne Pulver kommt aus Japan und hat eine herb-bittere bis fruchtige Note.

Matcha-Tee liegt im Trend. Das Wort «Matcha» heißt dabei nichts anderes als «gemahlener Tee». Für die Zubereitung werden ein bis zwei Gramm mit heißem Wasser aufgebrüht und mit einem feinen Bambusbesen schaumig geschlagen. Da Matcha direkt aus den frischen Teeblättern gewonnen wird, enthält es viele Antioxidanzien, Kalzium, Eisen und B-Vitamine. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Das grüne Pulver, das mit warmer Milch zum Matcha Latte wird, hat aber seinen Preis. Für 30 Gramm Pulver bezahlen Verbraucher 20 bis 50 Euro. Im Kühlschrank gelagert, hält sich Matcha nach der Öffnung etwa drei bis vier Wochen.