Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seit 2005 um mehr als ein Viertel

Zahl der Operationen stark gestiegen

Operation Krankenhaus
+
Ärzte und Assistenten stehen in einem Operationssaal einer deutschen Klinik

Berlin - In deutschen Krankenhäusern wird immer häufiger zum Skalpell gegriffen. Die Zahl der Operationen ist seit 2005 um mehr als ein Viertel gestiegen. Bei drei Eingriffen liegt Deutschland sogar Europaweit vorne.

Die Zahl der Operationen in Deutschland ist seit 2005 um mehr als ein Viertel gestiegen. Das geht aus den Antworten des Bundesgesundheitsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor, die der „Passauer Neuen Presse“ vom Freitag vorliegen. Danach habe es im Jahr 2005 rund 12,13 Millionen Operationen gegeben, berichtet das Blatt. 2011 seien es bereits 15,37 Millionen gewesen.

Die Zahl der Wirbelsäulen-OPs habe sich im selben Zeitraum mehr als verdoppelt - von 326.962 auf 734.644, heißt es in dem Bericht. Im Jahr 2010 habe es in Deutschland mit 295 pro 100.000 Einwohner so viele Hüftoperationen wie nirgendwo sonst in Europa gegeben. In Österreich seien es 249, in Frankreich 223 und in den Niederlanden 213 gewesen. Auch bei Knie-OPs liege Deutschland mit 213 Eingriffen pro 100.000 Einwohner im europäischen Vergleich vorne.

Deutschland ist eines der Länder mit den meisten Kaiserschnitten

Laut Bundesgesundheitsministerium ist Deutschland dem Bericht zufolge weltweit zudem eines der Länder mit den meisten Kaiserschnitten. Von 1000 Babys im Jahr 2010 seien 213 per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Im OECD-Vergleich sei der Kaiserschnitt-Anteil mit 447 je 1000 Geburten lediglich in Mexiko höher gewesen.

Die Linke führt die Entwicklung auf das deutsche Fallpauschalensystem und eine chronische Unterfinanzierung der Krankenhäuser zurück. „Da werden sinnlose Anreize zum Schneiden gesetzt, während die Mittel bei Heilung und Prävention fehlen. Die Fallpauschale muss fallen“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Klaus Ernst der „Passauer Neuen Presse“. „Wir müssen zurück zum Prinzip Leistung nach Bedarf.“

Das sind die 20 häufigsten Krankhaus-Diagnosen

Das sind die 20 häufigsten Krankhaus-Diagnosen

dpa

Kommentare