Sh'bam & Zumba! Quest Club beschreitet neue Wege

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Zumba-Kurs: Das ist ein Fitnessprogramm, das sich nicht wie eines anfühlen, sondern vor allem Spaß machen soll. Dafür sorgen lateinamerikanischen Rhythmen und simple Grundschritte, die jeder auf Anhieb hinkriegt.

Kolbermoor - Der Quest Club in Kolbermoor erweitert sein Angebot. Neben den klassischen Sport- und Wellnessangeboten wird dort jetzt bald Tanzen auf dem Programm stehen.

Klaus Werndl im Interview zum neuen Quest Club

„Sport ist ein wunderbarer Stimulator, um sich im wirklichen Leben beispielsweise Ziele zu setzen, teamfähig zu sein und seine Kräfte einteilen zu können“, glaubt Klaus Werndl. Der Sport ist ein fester Bestandteil im Leben der Familie Werndl. Die eigene Leidenschaft für sportliche Betätigung verschiedenster Art möchte der Unternehmer in seinem Quest Club auch an andere Menschen weiter - geben und die Rahmenbedingungen dafür ständig verbessern. Davon, wie sich der Quest Club weiterentwickeln soll, hat Klaus Werndl eine ganz klare Vorstellung, die er im Interview auf den Punkt bringt.

Herr Werndl, obwohl der Quest Club erst im November 2010 seine Pforten geöffnet hat, erweitern Sie derzeit bereits die Räumlichkeiten. Warum?

Geplant war diese Erweiterung ursprünglich tatsächlich nicht. Als aber die Büroräume unseres früheren Unternehmens Werndl frei wurden, hat es mich gereizt, etwas Großes zu versuchen. Es entstand die Idee, ein ganzes Haus mit dann 4000 Quadratmetern zu einem unverwechselbaren Sportund Gesundheitshaus auszubauen.

Möchten Sie durch die Erweiterung noch mehr Geräte im Club unterbringen oder warum ist Ihnen die Größe so wichtig?

Es geht mir eben nicht darum, noch mehr Geräte aufzustellen. Denn in meinen Augen ist ein normales Fitness-Studio, das nur mit Geräten und Laufbändern aufwarten kann, öde. Das sollen andere Studios machen. Wir verfolgen im Quest Club eigene Ziele. Bei uns stehen Differenzierung und nachhaltige Qualität im Vordergrund.

Welche Ziele verfolgen Sie konkret und was unterscheidet den Quest Club von herkömmlichen Fitness- Studios?

90 Prozent unserer Mitglieder trainieren in Classes, was einen entscheidenden Unterschied darstellt. Die Mitglieder fühlen sich dadurch bestens betreut und aufgehoben. Mit Les Mills haben wir die weltweit erfolgreichsten Gruppenfitness- Programme lizenziert. Als Platin-Club mit neun Programmen haben wir über 1200 Gäste pro Woche in unseren Kursen. Die Stunde vergeht durch mitreißende Musik und eine Choreographie, die alle drei Monate gewechselt wird, wie im Flug. Durch die Club-Erweiterung verfügen wir nun über sechs Kursräume und bieten ab Oktober mehr als 100 Kursstunden pro Woche. Der Quest Club hat keinen einzigen Tag im Jahr geschlossen.

Die Les Mills-Classes sind bekannt dafür, dass Sie stets die neuesten Trends aufgreifen, was Ihre Clubgäste sicher auch zu schätzen wissen, oder?

Allerdings. Stillstand gibt es bei uns nicht. Im letzten Jahr haben wir beispielsweise auch Sh`bam in unser Programm aufgenommen, was insbesondere Frauen begeistert. Dabei geht es um Tanzen, Rhythmen und noch mehr Spaß. Hat Sh`bam Ähnlichkeit mit Zumba? Das ist richtig. Sh`bam und Zumba könnten gut und gerne Bestandteil eines der vielen Lationo-Clubs sein, die in Großstädten wie Pilze aus dem Boden schießen. Auch wir werden Zumba in unser Kursprogramm aufnehmen, weil es ein tolles Workout ist – nicht nur für Frauen.

Man spürt förmlich Ihre Begeisterung für Sh`bam und Zumba. Aber was hat Tanzen mit einem Sportclub zu tun?

Mit diesem Bereich werden wir uns deutlich vom klassischen Fitness-Markt absetzen. Tanzen ist enorm in! Wir werden um Sh`bam und Zumba einen echten Tanzclub aufbauen. Dreimal in der Woche und schon bald auch an den Wochenenden startet jeweils um 20 Uhr unser Latino- Club. Dabei stehen Salsa, Merengue und andere lateinamerikanische Tänze im Mittelpunkt. Teilnehmen können alle Mitglieder, wobei wir Classes für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten.

Gilt dieses Angebot nur für Erwachsene?

Nein. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Nachwuchses und beginnt mit Angeboten für unsere kleinen Gäste. Anschließend kommen Breakdancer und Hip-Hop-Begeisterte auf ihre Kosten. Den Programmabschluss bilden die Lationo-Fans. Meine Frau und ich werden hier in jedem Fall dabei sein. Langfristig gesehen sind auch weitere Tanz-Stilrichtungen denkbar. Wie die Entwicklung weiter geht, hängt ganz von den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mitglieder ab. Wir sind für alles offen und haben durch unsere Club-Erweiterung optimale Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen.

Das Interview führte Daniela Lindl

Die Neuheiten 2012 im Quest Club

Die Neuheiten im Quest Club 2012

- ANZEIGE -

Zurück zur Übersicht: Quest Club

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Inhalte dieses Specials sind eine werbliche Sonderveröffentlichung für die beteiligten Unternehmen.

Hier finden Sie den Quest Club: