Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reicht Ausdauersport zum Abnehmen?

Wer richtig abnehmen möchte, kommt um das Krafttraining nicht herum. Foto: Jens Kalaene
+
Wer richtig abnehmen möchte, kommt um das Krafttraining nicht herum.

Schnell die Weihnachtspfunde wieder loswerden: Wer sich jetzt zum Joggen motivieren kann, hat schon viel erreicht. Zum Abspecken reicht das aber noch nicht.

Viele sind der Meinung: Beim Abnehmen helfen vor allem Joggen oder der Crosstrainer. Das ist aber falsch - wer Pfunde loswerden möchte, sollte am besten gleichzeitig auch Krafttraining machen. Entscheidend sei die Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining, sagt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. «Denn der Stoffwechsel muss zu einem wahren Turbo-Verbrennungsmotor umgebaut werden, um mehr Energie zu verbrauchen.» Und das erreiche man nur, wenn man beides macht, sagt der Experte.

«Wer Muskeln aufbaut, schafft mehr Verbrennungsraum, denn Muskeln sind mit ihren Kraftwerken - den Mitochondrien - die größten Energieverbraucher des Körpers.» Das Ausdauertraining lasse noch mehr Mitochondrien in den Muskeln entstehen, erklärt Froböse. «Wer seinen Stoffwechsel zu einem Verbrennungsmotor umgebaut hat, verbrennt dann sogar in Ruhe Energie, also ganz ohne sich zu bewegen.»

dpa/tmn

Kommentare