Mehr als 100 Krankenkassen unter der Lupe

Frankfurt – Einheitlicher Beitragssatz, unterschiedliche Leistungen. Die Stiftung Warentest hat mehr als 100 gesetzliche Krankenkassen verglichen.

Seit Anfang des Jahres gibt es in der gesetzlichen Krankenversicherung einen einheitlichen Beitragssatz. Er beträgt derzeit 15,5 Prozent des sozialversicherungspflichtigen Entgelts. Im Juli sinkt der Beitragssatz auf 14,9 Prozent. Darüber hinaus können die Kassen aber einen Zusatzbeitrag erheben, wenn sie mehr Geld benötigen, als der Gesundheitsfonds ihnen zahlt. Dieser Zusatzbeitrag darf maximal 1 Prozent des Monatseinkommens des Versicherten betragen. Erhebt die Kasse einen Zusatzbeitrag, haben Versicherte ein Sonderkündigungsrecht. Bislang hat noch keine Kasse einen Zusatzbeitrag festgesetzt.

Neben den gesetzlich festgelegten Leistungen bieten die Krankenkassen viele Extras an. Dazu gehören Mehrleistungen, besondere Versorgungsformen oder auch Wahltarife mit dreijähriger Bindung.

Lesen sie mehr bei test.de!

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser