Neun Tipps für den perfekten Grillabend

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Rund 100 Millionen Grillfeuer entflammen jedes Jahr in Deutschland. Hier gibt‘s die besten Tipps, damit die Grillsaison rund läuft.

Der „Brutzelfaktor“ steigt mit der Temperatur: Grundsätzlich eine gute Idee, zählt doch das Grillen von Fleisch zu den gesündesten Zubereitungsarten, da es in der Regel ohne zusätzliches Fett auskommt. Jedoch lauern in der Outdoor-Küche einige andere Fehler- und Verletzungsquellen. Mit den folgenden Tipps können sich auf ein gesundes Grillvergnügen freuen:

Ein guter Grill kostet mehr als zehn Euro, auch wenn die Angebote einiger Billigläden und Tankstellen anderes versprechen. Er muss sicher stehen und stabil verarbeitet sein. Auch eine Wanne, die abtropfendes Fett auffängt, ist ein wesentliches Kriterium für den Kauf.

Auch Aluschälchen lohnen sich auch beim Grillen von Fleisch und Fisch: Mit kleinen Löchern am Boden lassen sie überschüssiges Fett ablaufen und verhindern gleichzeitig, dass Kotelett, Steak und Forelle verkohlen.

Lesen Sie hier alle neun Tipps für gesundes und leckeres Grillen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser