Schlaf und Gewicht: Auf die Dauer kommt´s an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Übergewicht, Herzprobleme oder Diabetes können nach neuesten Erkenntnissen die Folge von zu wenig, aber auch von zu viel Schlaf sein.

Die Zeitung SLEEP veröffentlichte eine neue Schlaf-Studie, die einen Zusammenhang zwischen der Schlafdauer und einem erhöhten Body-Mass-Index (BMI) und Bauchfett-Anteil feststellt.

Untersucht wurden 1100 Personen unter 40 Jahren. Diejenigen, die mindestens sechs Stunden schliefen, hatten einen niedrigeren BMI und weniger Bauchfett als Schläfer mit fünf und weniger Stunden pro Nacht.

Gleichzeitig kann auch zu viel Schlaf dick machen. Mehr als acht Stunden führten bei den Probanten ebenfalls zu einem erhöhten BMI. "Testpersonen, die weniger als fünf Stunden pro Nacht schliefen nahmen über den Tag verteilt deutlich mehr Kalorien zu sich, als die anderen Testgruppen", so fitforfun.de

Quelle:fitforfun.de

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser