Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gesunder Snack

Süßkartoffeln schmecken auch roh

Liegt im Trend und schmeckt auch roh gut: Die Süßkartoffel. Foto: Henrik Josef Boerger/dpa-tmn
+
Liegt im Trend und schmeckt auch roh gut: Die Süßkartoffel. Foto: Henrik Josef Boerger/dpa-tmn

Als frittierte Beilage zu Hamburgern sind Süßkartoffeln momentan extrem angesagt. Dabei gibt es auch andere Formen, sie zu genießen.

München (dpa/tmn) - Anders als Speisekartoffeln schmecken Süßkartoffeln auch roh als Fingerfood oder im Salat. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin.

Zwar sehen sich Süß- und Speisekartoffeln ähnlich, sie sind aber nicht miteinander verwandt. Auch im Geschmack unterscheiden sie sich: Süßkartoffeln schmecken wie der Name schon sagt süßer - nach einer Mischung aus Karotte, Kürbis und Kartoffel. Sie können auf unterschiedliche Art zubereitet werden und benötigen rund ein Drittel weniger Zeit als eine normale Kartoffel, bis sie gar sind.

Kommentare