Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umfrage

Jeder Zweite fühlt sich zu dick

Viele Deutsche sind mit ihrem Körpergewicht unzufrieden.
+
Viele Deutsche sind mit ihrem Körpergewicht unzufrieden.

Röllchen an den Hüften oder ein kleines Wohlstandsbäuchlein? Wer ist schon mit seiner Figur komplett zufrieden. Gerade die Deutschen sind besonders kritisch, wie eine Umfrage nun zeigt.

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger (58 Prozent) klagen über überflüssige Kilos. Damit halten sich die Deutschen sogar für dicker als ihre europäischen Nachbarn, wie eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Nielsen festgestellt hat. Europaweit geben demnach nur 52 Prozent an, zu viele Kilos auf die Waage zu bringen.

Weder zu dick noch zu dünn fühlt sich in Deutschland nur jeder Dritte (37 Prozent). 5 Prozent bezeichnen sich als untergewichtig. Für extrem Übergewichtig halten sich 16 Prozent der Befragten.

Diät-Strategien

Damit das Hüftgold verschwindet, stellen die Deutschen vor allem ihre Ernährung um (72 Prozent). Zudem setzten mehr als die Hälfte (58 Prozent) auf Sport und Bewegung. 

Zu Diätmitteln wie Tabletten, Pulver, Shakes oder Riegeln greifen indes nur 7 Prozent der befragten Bundesbürger. Eine spezielle vom Arzt verschriebene Medizin nehmen vier Prozent.

Dickmacher Nr. 1

Schokolade, Zucker und Co. gelten laut der Studie in Deutschland als die Dickmacher schlechthin. Wer abspecken möchte, verzichtet demnach auf Süßes (80 Prozent). Auch Fett gehört hierzulande beim Abnehmen auf die Liste der Übeltäter. 66 Prozent schränken im Kampf um die Pfunde den Fett-Konsum ein. Bei den europäischen Nachbar sind es dagegen nur 63 Prozent.

ml 

Kommentare