Studie

Universal-Grippeimpfung: Ist dieser neue Impfstoff der Durchbruch?

+
Könnte ein neuer Impfstoff der Durchbruch im Hinblick auf Grippeviren sein?

Forscher haben einen neuen Impfstoff getestet und sind zu dem Schluss gekommen: Grippeinfektionen sollen damit besser vermieden werden, als bei allen bisher verfügbaren Impfstoffe.

Wissenschaftler aus den USA haben einen potenziellen Universal-Impfstoff erfolgreich gegen Grippe getestet. Die Tests fanden an Tieren statt, die Ergebnisse sind eindeutig: Der neue Impfstoff soll eine Grippeinfektion besser nachahmen als bisher verfügbare Impfungen.

Neuer Impfstoff löst starke Antikörperreaktion aus

Der getestete Impfstoff soll eine sehr starke Antikörperreaktion im Körper auslösen. Davon berichteten Forscher um Drew Weissmann, Professor für Infektionskrankheiten, von der University of Pennsylvania in der Fachzeitschrift "Nature Communications".

"Dieser Impfstoff war in der Lage, etwas zu tun, was die meisten anderen Grippeimpfstoffe nicht können", so Prof. Drew Weissman gegenüber Science Daily. Der Impfstoff löste bei Mäusen, Kaninchen und Frettchen starke Antikörper-Reaktionen aus. "Wenn er bei Menschen nur halb so gut funktioniert wie bei Mäusen, dann ist der Himmel die Grenze – es könnte sein, das jeder sie künftig nutzt, um sich vor der Grippe zu schützen", stimmte auch Scott Hensley, Professor für Mikrobiologie, zu.

Lesen Sie hier: Wie lange dauert eigentlich eine Grippe bei Erwachsenen?

Anders als bei der herkömmlichen und jährlich erfolgenden Grippeimpfung könnte es mit dem neuen Impfstoff möglich sein, dass Patienten sich nur wenige Male im Leben damit impfen lassen müssten. Das Team der Studie beobachtete, dass nach der Immunisierung die starken Antikörperreaktionen auf den Impfstoff über 30 Wochen des Experiments anhielten. "Der nächste Schritt wird sein, dies bei Menschen zu testen", so Prof. Hensley.

Moderne Impfstoffe verwenden typischerweise im Labor gezüchtete Proteine, um eine Immunreaktion hervorzurufen, die Menschen vor Viren schützt. Insgesamt hat sich dieser Ansatz gegen Influenzaviren bisher jedoch nicht bewährt.

Auch interessant: Influenza 2018: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?

sca

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT