Küchenlexikon

Was ist Ziselieren?

+
Beim Ziselieren werden feine Streifen der Schale abgeschnitten. Sie dienen beispielsweise dem Aromatisieren von Eis oder Cocktails. Foto: David Ebener

In einigen Rezepten ist vom Ziselieren die Rede - vor allem bei der Behandlung von Zitronen und Orangen. Was bedeutet das und wann kommt diese Technik zum Einsatz?

Dresden (dpa/tmn) - Beim Ziselieren geht es darum, feine Streifen von etwas abzuschneiden - meist von Zitrusfrüchten. "Sie kommen zum Beispiel zum Aromatisieren von Eis, Cremes und Cocktails zum Einsatz", erklärt Stefan Hermann vom Restaurant "bean & beluga" in Dresden.

Wichtig ist, nur ganz dünne Streifen abzuschneiden. Erwischt man von Orangen oder Zitronen beispielsweise zu viel vom weißen Teil der Schale, schmeckt das Gericht am Ende bitter.

Hobbyköche sollten darauf achten, unbehandelte Früchte zu wählen, um keine Spritzmittel mitzuessen. Und welches Küchenwerkzeug sollten sie am besten verwenden? Im Handel gibt es zum einen spezielle Ziseliermesser. Es geht aber auch ohne: "Am besten mit einem Sparschäler", rät Hermann.

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT