Schlank in den Frühling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hamburg - Der Frühling ist da! Wer im Sommer eine gute Figur am Strand machen will, der sollte jetzt schon anfangen, dafür etwas zu tun.

Mit den ultimativen Abnehm-Tipps des Fitness-Gurus Dr. Ulrich Strunz wird dieses Ziel Schritt für Schritt realisiert. Innerhalb eines Tages können damit mehr als 500 kcal verbraucht werden. Dies macht laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung circa ein Drittel des durchschnittlichen Tages-Kalorienbedarfs bei Frauen im Alter von 25 bis 51 Jahren (1900 kcal) aus. Bei den Männern im Alter von 25 bis 51 Jahren (2400 kcal) wird mehr als ein Viertel an Kalorien eingespart. So rückt die ideale Strandfigur jeden Tag ein bisschen näher. Für dieses Ziel setzt sich auch der Waagen-Hersteller Soehnle ein, der die bundesweite Abnehmaktion „Deutschland wiegt sich“ ins Leben gerufen hat. Noch mehr Informationen zum Abnehmen gibt es unter www.deutschland-wiegt-sich.de

Dr. Ulrich Strunz ist sich sicher: „Wer weiß, wie sein Körper funktioniert, kann auch gezielt abnehmen.“ Dabei ist es wichtig, das Essverhalten bewusst umzustellen und für mehr Bewegung im Alltag zu sorgen. Die folgenden Sport- und Ernährungs-Tipps zeigen, wie die ideale Strandfigur Wirklichkeit werden kann.

Tipp 1: Das Frühstück

Wer gesund frühstückt, ist für die Anforderungen des Tages bestens gewappnet. Verzichten Sie auf unnötige Dickmacher wie Konfitüren (je 100g 181 kcal) oder Schokoladenaufstriche (20g á 533 kcal). Nehmen Sie Vollkornbrot (pro Scheibe 165 kcal) statt Weißbrot (pro Schreibe 234 kcal) zu sich. Vollkornbrot macht länger satt, da der Magen länger mit der Verdauung beschäftigt ist. Auch mit eiweißhaltigen Produkten (z.B. ein Frühstücksei liegt bei 52 kcal) geht es den Fettkalorien an den Kragen. Bezogen auf die genannten Mengenangaben spart man circa 200 kcal.

Tipp 2: Mehr Bewegung

Fahren Sie mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto zur Arbeit. In einer Stunde verbrauchen Sie dabei an die 700 kcal. So kommt Ihr Kreislauf in Schwung und die Gelenke werden schonend bewegt. Ist die Arbeitsstelle für eine Fahrradtour zu weit entfernt, integrieren Sie stattdessen am Abend einen Spaziergang (300 kcal) von 30 Minuten in Ihren Alltag. Muskeln werden durch das Bewegungs-Training größer, aktiver und leistungsfähiger. Je mehr trainiert wird, desto mehr kann auch die Fettverbrennung in Gang gebracht werden. Ersparnis: bis zu 700 kcal.

Tipp 3: Zwischenmahlzeiten

Wenn Sie zwischen den Hauptmahlzeiten der Heißhunger überkommt, greifen Sie nicht zu Dickmachern wie beispielsweise Süßigkeiten (je Schokoriegel 240 kcal) oder Chips (je 100g 529 kcal). Entscheiden Sie sich lieber für einen Apfel (68 kcal). Auch frisches Gemüse (z.B. Karotte 50 kcal), mundgerecht geschnitten, bietet sich an. Ein Liter Wasser füllt ebenfalls den Magen und hat dazu auch noch null Kalorien. Ersparnis: bis zu 529 kcal.

Tipp 4: Abendessen

Verzichten Sie ab 18 Uhr auf Kohlenhydrate beispielsweise in Nudeln (je 100g 366 kcal) oder Reis (200g á 517 kcal). Die setzen nur an. Auch Alkohol (z.B. ein Liter Bier liegt bei 470 kcal) verhindert die Fettverbrennung. Bereiten Sie sich lieber einen knackigen, leichten Salat mit Gemüse sowie einem Dressing aus Essig und Öl zu (circa 70 kcal). Der füllt den Magen, ohne dick zum machen, und Sie fühlen sich trotzdem satt. Ersparnis: bis zu 517 kcal.

Pressemitteilung P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Gesundheit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser