Berlin nimmt Abschied von Christa Wolf

+
Schriftstellerin Christa Wolf wurde am Dienstag in Berlin beigesetzt.

Berlin - Auf einer Gedenkfeier haben Familie, Freunde und Leser Abschied von Schriftstellerin Christa Wolf genommen. Politiker und bekannte Autoren waren als Redner geladen.

Lesen Sie hierzu auch:

Schriftstellerin Christa Wolf ist tot

In Berlin haben hunderte Freunde, Wegbegleiter und Leser bei einer Gedenkfeier Abschied von Christa Wolf genommen. Die Akademie der Künste stellte ihre Veranstaltung am Dienstagabend unter das Motto der Abschiedsworte von Bundespräsident Christian Wulff. “Für ganz viele Leserinnen und Leser war Christa Wolf mehr als eine Schriftstellerin“, so Wulff. “In ihrer Literatur fanden sich die großen Hoffnungen und Irrtümer, die Ängste und Sehnsüchte ganzer Generationen.“

Als Redner waren unter anderem der Schriftsteller Günter Grass, Christa Wolfs Mann Gerhard und Autor Volker Braun geladen. Christa Wolf war am Vormittag knapp zwei Wochen nach ihrem Tod auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin beigesetzt worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser