US-Promi-Portal TMZ berichtet detailliert über Suizid des Star-DJs

Avicii (28) soll sein Leben mit einer Glasscherbe beendet haben

+
Avicii
  • schließen

Stockholm/Oman - Das US-Promi-Portal TMZ hat neue Details zum Tod des weltbekannten DJs Avicii enthüllt. Nach Angaben der Plattform soll nun bestätigt sein, dass der schwedische Musiker Suizid begangen hat.

Neue Details sind zum tragischen Tod des Star-DJs Avicii bekannt geworden. Immer mehr Hinweise deuten darauf hin, dass sich der 28-Jährige das Leben genommen hat. Das meist gut informierte US-Portal TMZ will nun bestätigt bekommen haben, dass Avicii Suizid begangen hat.

Dabei beruft sich das Promi-Portal auf der Familie nahestehende Kreise und berichtet sehr detailliert, was am 20. April während seines Urlaubs im Oman passiert sein soll. Demnach hat sich der 28-Jährige mit einer Scherbe geschnitten und ist verblutet. Zuvor habe der schwedische Ausnahmemusiker eine Weinflasche zerbrochen.

Mehrere Quellen sollen TMZ bestätigt haben, dass Avicii definitiv Suizid begangen haben soll. Laut dem Portal verfügen all diese nicht näher genannten Quellen über glaubwürdige Insider-Informationen.

Offener Brief rührt Fans

Der weltbekannte DJ hat mit Hits wie "Wake me up", "Levels" und "Hey Brother" die Musikwelt in den vergangenen Jahren geprägt. 2016 hat er sich dann überraschend aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, ist nicht mehr live aufgetreten. Der Stress und der Erfolgsdruck haben Spuren bei dem jungen Mann hinterlassen. 2014 sind ihm bei einer Operation Gallenblase und Blinddarm entfernt worden. Zudem hat der Schwede unter einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse gelitten.

Am 20. April ist der Musiker tot in seinem Hotelzimmer in Maskat, der Hauptstadt des Omans, aufgefunden worden. Die Nachricht hat sich danach wie ein Lauffeuer verbreitet. Rasch ist über die Todesursache spekuliert worden. Konkrete Informationen hat es auf Wunsch der Familie zunächst nicht gegeben.

In der vergangenen Woche hat sich dann zum ersten Mal der Verdacht erhärtet, Tim Bergling - wie Avicii mit bürgerlichem Namen heißt - habe sich selbst das Leben genommen. Anlass dafür ist ein offener Brief seiner Familie gewesen.

Darin hieß es: "Als er mit dem Touren aufhörte, wollte er eine Balance im Leben finden, um glücklich zu sein und um sich mit dem zu beschäftigen, was er am meisten liebte: Musik. Er plagte sich mit Gedanken über Sinn, Leben, Glück. Er konnte nicht mehr. Er wollte Frieden finden."

ksl

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser