Diese Stars kommen zur Burghauser Jazzwoche

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Mario Biondi ist einer der Stars der Burghauser Jazzwoche
  • schließen

Burghausen - Auch 2015 ist die Burghauser Jazzwoche nicht nur etwas für Jazz-Puristen. Einer der Stargäste ist Mario Biondi. Welche Künstler sonst noch kommen:

Zugegeben, ein Jamie Cullum ist heuer nicht dabei. Der britische Singer-Songwriter war im vergangenen Jahr der wohl mit Abstand populärste Künstler der Burghauser Jazzwoche und lockte auch Menschen nach Burghausen, die vielleicht keine absoluten Kenner der Szene sind. Doch auch wenn 2015 dieser eine ganz große Name nicht dabei ist, sind die Jazztage (17. bis 22. März) keinesfalls nur etwas für Jazz-Puristen.

Mario Biondi und Nachwuchsstars zum Auftakt

Einer der größten Stars der Jazzwoche ist Mario Biondi - zugleich ist Biondi ein Künstler, der bei einem breiten Publikum Anklang finden dürfte. Der 43-jährige Italiener ist im Soul und R&B zuhause und feierte in seiner Heimat auch kommerziell große Erfolge. Mit seinen Alben "Handful of Soul" und "Sun" stürmte Biondi sogar jeweils auf Platz eins der italienischen Albumcharts. Am Mittwoch, 18. März, tritt der 43-Jährige in der Wackerhalle auf. Vor Biondi haben - wie es in Burghausen Tradition ist - die Preisträger des Nachwuchs-Jazzpreises ihren großen Auftritt in der Wackerhalle (ab 20 Uhr).

Wer vor Biondi auftreten darf, wird erst am Vorabend ab 19 Uhr im Stadtsaal ermittelt. Im Finale des siebten europäischen Nachwuchs-Jazzpreises, zugleich Auftaktveranstaltung der Jazzwoche, spielen HI5, das Max Clouth Trio, Marius peters rearranged, HOLON Trio sowie Malstrom.

Mario Biondis Cover von "My Girl":

Am Donnerstag übernehmen dann mit den Strata-East All Stars die etablierten Künstler der Szene. Mit dabei sind der 72-jährige Trompeter Charles Tolliver und der 73-Jährige Jazz-Pianist Stanley Cowell, zwei absolute Größen der Szene und Co-Begründer des Labels Strata-East. Zu ihnen gesellen sich in der Wackerhalle Jean Carn, Cecil McBee, Alvin Queen, und das Kenny Garrett Quintet um den 44-jährigen mehrfach für den Grammy nominierten Saxophonisten Kenny Garrett. 2013 bekam Garrett zudem den Jazz-Echo in der Kategorie Instrumentalist des Jahres international.

Kenny Garrett mit "Equinox" von John Coltrane:

Am Freitag gehört die Bühne in der Wackerhalle der Jazz-Fusion Band Spyro Gyra um den Saxophonisten Jay Beckenstein sowie Monty Alexander & The Harlem Kingston Express, die Elemente des Jazz mit Ska und Reggae kombinieren. Am Freitag steigt außerdem die große Dance Night im GUM mit Incognito.

Am Samstag gibt es dann ein bunt gemischtes Programm: In der Wackerhalle spielen ab 14 Uhr Deitra Farr & Soul Gift sowie The Duke Robillard Band. Ab 20 Uhr spielen Craig Handy & 2nd Line Smith feat. Kevin Mahogany. Außerdem hat Rebekka Bakken ihren großen mit der hr-Bigband. Im Stadtsaal gehört die Bühne ab 20 Uhr Heinz Sauer & Michael Wollny sowie Get The Blessing. Um 23 Uhr steigt dann die große Jazznight in der Altstadt mit acht Bands: Al Jones Bluesband (Bayerischer Hof), Jazzmo Dixie Gang (Augustiner am Stadtplatz), Bun-Jon & The Big Jive (Porto Cervo), Makia (Herzog Georg Stubn), The Wild Bluesmen (Cafe am Bichl), Siergiej Wowkotrub Gypsy Swing Quartet (Cabaret des Grauens), Funky Tenors (Salzburger Hof) und Lafayette Harris Trio (Jazzkeller).

The Wild Bluesmen mit "hurry, hurry, hurry":

Am Sonntag findet ab 10.30 Uhr im Jazzkeller ein Jazz-Frühshoppen mit den Hot Lips statt. Ab 16 Uhr spielen im Stadtsaal Raphael Walsers Gangart, Diego Piñera und PC Energetic. Den Schlussakkord setzt ab 21 Uhr im Jazzkeller das Joscha Arnold Quintet.

Der Vorverkauf startet am Donnerstag, 22. Januar. Tickets gibt es in der Geschäftsstelle der IG Jazz Burghausen e.V. (Kanzelmüllerstr. 94, Telefon: 08677/ 916 463 33). Weitere Verkaufsstellen und Informationen gibt es auf der Homepage der IG Jazz.

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser