Theater-Tipp: „Die Dorfratschn“

+

München - Das Bayrische Volkskunsttheater München wiederholt den Lustspielklassiker. Eine Alt-Münchner-Gschicht um den Ruach und de Habgier in einer Komödie von Fred Bosch.

Recht zünftig und lustig geht’s zua wenn der reiche und exzentrische Bürgermeister Holzer (A. B. Landgraf) mit seiner „Saufaus-Oidn" (Hanni Auer) ist absolut gegen die Hochzeit seiner Tochter (Desieree Rosenberger) mit dem verarmten Bauerssohn Wildmoser (Florian Pfeiffer), da sie bereits einem aderen Großbauernsohn versprochen ist. Als er aber zufällig auf eine Anzeige im Dorfkurier stößt, in der der alte arme Wildmoserbauer einen zwei Millionen-Mark-Hof sucht, sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Durch die redselige Wildmoser-Magd (Renate Landgraf) wird das Interesse des Bürgermeisters an der Hochzeit der beiden Kinder derart gesteigert, dass er auf die Vermählung besteht. Dadurch kann Wildmoser (Hans Wannenwetsch) den Spieß umdrehen und treibt so die Mitgift in die Höhe. Nachdem er sie ausgehandelt hat und der gegenseitige Haussegen gerettet ist kommt die kühle Ernüchterung prompt: Der Hof ist jedoch nicht für den Sohn, sondern für die amerikanische Schwester Fanny Krüger (Anita Schmid) gekauft worden. Das gibt Ärger.

Freitag. 21.1.2011

Samstag. 22.1.2011

Einlass 18 Uhr, Beginn 20 Uhr

Im Theatersaal Gasthaus zur Post, Pfanzeltplatz 12, 81737 München.

Kartentelefon 089/43577435

Montag – Freitag 9 – 18 Uhr und

www.echtboarisch.de

Bayrisches Volkskunsttheater München

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser