Doku-Festival "Nonfiktionale" in Bad Aibling mit 150 Filmen

Bad Aibling - Nun schon zum dritten findet von Donnerstag bis Sonntag die „Nonfikionale“, das Festival des dokumentarischen Films, im Lindenkino in Bad Aibling statt.

Über 150 Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz standen zur Auswahl. Monatelang hat das Team um Festivalleiter Boris Tomschiczek gesichtet und leidenschaftlich diskutiert, bis das Programm endlich feststand. Achtzehn Werke werden heuer unter dem Motto „Echt - Zeit“ zu sehen sein. Sie beschäftigen sich, auf ganz unterschiedliche Weise, mit der Zeit.

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag um 19.30 Uhr mit Gerd Kroskes „Kehraus, wieder“, einem einnehmenden Blick an die Ränder unserer Gesellschaft. Karten für den Eröffnungsabend wie auch alle anderen Vorstellungen gibt es im Lindenkino. Vorstellungen sind Freitag, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr.

Am Sonntagabend wird es dann spannend: Im Rahmen der Preisverleihung gibt die Jury - die in diesem Jahr unter anderem mit hdem Oscar-Preisträger Pepe Danquart aufwarten kann - die Gewinner des Nonfiktionale-Preises der Stadt Bad Aibling sowie des Arri-Kamerapreises bekannt.

Rubriklistenbild: © nonfiktionale

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser