Drechseln: Sonderausstellung in Rosenheim

Rosenheim - In einer Sonderausstellung zeigt das Holztechnische Museum, dass Drechseln auch Kunst sein kann. Hobbydrechsler haben dabei die Gelegenheit, ihre Werke vorzustellen.

Seit über 2000 Jahren werden nicht nur für den Alltag bestimmte Gebrauchsgegenstände gedrechselt, sondern auch eine Vielzahl von außerordentlichen Kunstwerken geschaffen, die häufig auf den ersten Blick die Grenze des Möglichen zu sprengen scheinen. Ab dem 16. Jahrhundert war es auch in adeligen Kreisen besonders schick, selbst zu drechseln, vor allem aus edlen Hölzern und Elfenbein aber auch aus Alabaster und Zinn. Viele Hobbydrechsler schaffen in unserer Zeit mit viel Geschick und Ideenreichtum aus dem vielfältigen Werkstoff Holz eine große Bandbreite verschiedenster Formen. In der Sonderausstellung zeigen 15 „Kunst – Handwerker“ wie sie Holz in ihren ganz unterschiedlichen Formensprachen interpretieren.

Die Ausstellung wird begleitet von Vorführungen verschiedener „Kunst – Handwerker“ jeweils von 11 – 16 Uhr:
02.07.11 Karl Lechner zeigt, wie fast 2000 Jahre lang mit Fidelbogen und später mit der Wippendrehbank gearbeitet wurde.
23.07.11 Paul Welisch stellt für Kinder und Erwachsene Stehaufkreisel her.
24.09.11 Siegfried Kaiser zeigt, wie beim Grünholzdrechseln hauchdünne Gebilde entstehen können.
23.10.11 Zur Finissage der Ausstellung drechselt Martin Goldhofer besondere Spiraldosen.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag 10 – 17 Uhr
Jeden 2. und 4. Sonntag 13 – 17 Uhr
Montag und Feiertage geschlossen!

Holztechnisches Museum Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser