In Extremo zu Besuch bei Heinz von Stein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In Extremo

Stein an der Traun - „Kommet und sehet, höret und staunet!“ heißt es am 29. August bei der Premiere des Steiner Burgfestivals. Für einen Tag wird dann in Stein an der Traun das Mittelalter Einzug halten und die Besucher in eine längst vergangene Zeit entführen.

Um diesen Tag gebührend zu zelebrieren, geben sich die Mannen der Kultband In Extremo rund um Frontmann Micha Rhein die Ehre. Als Höhepunkt des Festivals werden sie nebst anderen hochkarätigen Bands zeigen, wie es zu Zeiten Heinz von Steins zuging. Sie spielen auf großen Festivals wie Rock am Ring oder dem Wacken Open Air und sind die Größen des Mittelalterrocks in Deutschland. Jetzt kommt die Kultband In Extremo ins beschauliche Stein an der Traun, um dort vor der malerischen Kulisse des Hochschlosses eines ihrer letzten Konzerte der Sängerkrieg-Tour zu geben. Frontmann Micha Rhein freut sich auf das vergleichsweise überschaubare Mittelalterfestival: „Auf einem kleineren Festival zu spielen ist für uns genau so schön, wie auf einem großen.“ Es sei schließlich die Abwechslung, die eine gute Tour ausmacht. Auch auf seine musikalischen Mitstreiter auf dem Steiner Burgfestival ist er schon gespannt. Vor In Extremo werden die Letzte Instanz, Faun, Lacrimas Profundere und die Lokalmatadoren von 50 Stitches to Salvation für die musikalische Untermalung des Mittelalterspektakels sorgen. „Ich schau mir jedes Mal auch die anderen Bands an“, erklärt Rhein. „Das ist sehr wichtig und hat auch was mit Respekt zu tun.“ Mit Lacrimas Profundere treffen er und seine Bandkollegen auf alte Bekannte, mit denen sie schon das eine oder andere Festival bestritten haben.

www.clubvilla.de

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser