Gedenkkonzert auf dem Samerberg

+

Samerberg - Willy Michl gibt am Samstag ein ganz besonderes Konzert: Gedenkkonzert für Antje Lutz und Benefizkonzert für Indianerkinder zugleich.

Am 30. März 2009 war Antje Lutz zu Gast bei Willy Michls Vollmond-Konzert im Münchner Lustspielhaus. Ihr gefiel es so gut, dass sie den Isarindianer auf den Samerberg holen wollte. Willy Michl sagte zu.

Am 4. Mai 2010 singt der Isarindianer dann über Antje Lutz' Grab in Törwang sein "Isarflimmern". Antje Lutz ist gestorben - Krebs. "Isarflimmern" war ihr Lieblingslied. Das Lied, das sie auf dem Weg ins Krankenhaus, wenige Stunden vor ihrem Tod, gemeinsam mit ihrem Sohn gehört hat.

Otto Eckart, Antje Lutz' Vater und Honorarkonsul von Guatemala.

Otto Eckart, Antje Lutz' Vater und Honorarkonsul von Guatemala, beschloss, den Isarindianer zu einem Benefizkonzert auf den Samerberg zu holen - "In Memoriam Antje Lutz". Die Überschüsse aus dem Konzert kommen Indianerkindern in Guatemala zugute.

"Jetzt gehe ich doch noch in ein Willy Michl-Konzert"

Eckart erzählte bei Vertragsabschluss mit Willy Michl: "Meine Tochter wollte mich im März beim Konzert dabei haben. Ich dachte, das sei nichts für einen Mann über 80. Jetzt gehe ich also doch noch auf ein Willy Michl-Konzert."

Karten für das Benefiz- und Gedenkkonzert gibt es im Gasthof Maurer, Grainbach, Tel. 08032-8212, sowie in der Raiffeisenbank, in der Gäste-Info und in der Bücherei Samerberg „In der alten Schmiede“ in Törwang.

Einlass ist um 18 Uhr.

Die Karten kosten im Vorverkauf 27 Euro, An der Abendkasse 29 Euro.

Karten mit Ermäßigung für Schüler, Studenten und Soldaten kosten 16 Euro.

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser