Alpenländisches Weihnachtsoratorium

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Dieses Jahr findet aufgrund der hohen Nachfrage das Adventsingen als großes Alpenländisches Weihnachtsoratorium statt.

“Heut tut sich auf das Himmelstor” steht über dem diesjährigen großen Rosenheimer Adventsingen, das Hans Berger zu einem „Alpenländischen Weihnachtsoratorium“ in sechs Teilen geformt und weiterentwickelt hat. In drei Aufführungen am Samstag, 17. Dezember, um 16 Uhr und am Sonntag, 18. Dezember, um 15 Uhr und bei einer Zusatzveranstaltung um 18 Uhr erleben die Besucher das alt- und neutestamentarische Geschehen, den Weihnachtsfestkreis von der Weissagung und der Verkündigung des Engels an Maria, der Geburt des Herrn bis hin zu Neujahr und Dreikönig. Bereits am 3. Dezember wird das Alpenl. Weihnachtoratorium beim Hl. Vater in Rom aufgeführt, das Bayer. Fernsehen wird es in der Klosterkirche Benediktbeuern aufzeichnen.

Zu den Liedern und Instrumentalkompositionen von Hans Berger zeigen auch Bilder aus der Advent- und Weihnachtslegende die einzelnen Stationen nach dem Lukas- und dem Matthäus-Evangelium. Sie lassen so die wundersamen Ereignisse um die Zeitenwende lebendig werden. Unter Leitung des Komponisten Hans Berger werden dabei vom Montini-Chor zusammen mit dem Audorfer Kinderchor von Birgit Sporer und Dreigesängen die vorweihnachtlichen biblischen Szenen besungen, besprochen und gespielt. Hans Stadler, der langjährige Hauptdarsteller des Salzburger Adventsingens wird mit Kindern aus dem Kinderchor mitwirken. .Die gesamte instrumentale Ausgestaltung des Programms obliegt ebenfalls Hans Berger und seinem Ensemble in der großen Besetzung mit Hackbrett, Harfe, Gitarre, Zither, 2 Flöten, 2 Violinen, Viola, Cello, 2 Klarinetten, 2 Oboen, 2 Hörnern, Fagott, 3 Trompeten, Pauke, 2 Posaunen, Orgelportativ und Kontrabass.

Pressemitteilung Andrea Huber

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser