"Gspenstermacher" auf der Volksbühne St. Nikolaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Volksbühne St. Nikolaus feiert mit dem "Gspenstermacher" bald Premiere. Termine für das lustig-makabre Stück gibt es bis weit in den November.

Am Samstag, den 25. Oktober, feiert die Volksbühne Rosenheim St. Nikolaus mit dem lustig-makaberen Schwank „Gspenstermacher“ von Ralph Wallner die Premiere ihrer Herbstinszenierung. Beginn ist um 20 Uhr im Künstlerhof am Ludwigsplatz in Rosenheim. Regie führt Richard Martl, das Bühnenbild gestaltet Franz Grießl.

Darum geht es :

Schippe und Schaufe (Peter Kirmair, Hannes Ginthör) sind zwei skurrile, aber lustige Totengräber im tristen Moortaler Moos, die gerade so ihr Auskommen haben. Abgesehen vom sympathischen Knecht Leo (Nico Foltin) werden sie von jedermann eher gemieden. Vor allem von der Dorfverrückten Philomena (Monika Fath) und der resoluten Moorwirtin Rosa (Marion Winkler), in deren heruntergekommener Dorfschenke sich alles abspielt. Eines Tages müssen die beiden Graberer erfahren, dass zukünftig ihr Gehalt gestrichen, dafür aber eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Mehr Graben, mehr Geld? Eine Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgesprochener Fluch tut sein Weiteres und fidele Gespenster geistern durchs Dorf. Die Moorwirtin muss unterdessen ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden Veichtl-Bäuerin (Doris Reuter) austragen. Sie interessieren sich für den Schuaster-Jackl (Helmut Dengl), der sich für keine der beiden begeistern kann. Leo dagegen lernt seine große Liebe (Christina Rausch) kennen.

Weitere Termine

Weitere Aufführungen finden am Freitag, 31. Oktober, Sonntag, 2., Freitag, 7., Samstag, 8., Freitag, 14., Samstag, 15., Dienstag, 18., Freitag, 21. und Samstag, 22. November statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, am Sonntagstermin bereits um 18 Uhr! Abendkasse, Einlass und Bewirtung eine Stunde vor Beginn; Kartenvor-verkauf im Städtischen Museum Rosenheim im Mittertor, jeweils Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr; Tel. 08031/365 87 51. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Pressemitteilung Volksbühne Rosenheim St. Nikolaus

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser