Die „Kroem de la Kroem“ der Comedy

+

Salzburg - Das wird lustig! Der witzigste Berliner, Kurt Krömer, kommt am 22. April nach Salzburg.

Die Schule sah er als tägliches Training für den Beruf, den er später einmal ausüben wollte: Komiker. Nachdem er sämtliche Lehrer in den Wahnsinn getrieben und einen steinigen Weg hinauf zum deutschen Comedy-Olymp hinter sich gebracht hatte, zählt er heute zu den beliebtesten und ausgefallensten Komikern im deutschsprachigen Raum.

Am 22. April kommt der schräge Neuköllner ins Salzburger Republic, um auch dort den typischen „Berliner Witz“ zu versprühen. Kurt Krömer hat sich sein Publikum, wie er selber sagt „in Dörfern und in alten Kuhställen“ erspielt, hat ganz unten mit einer Gage von 11,50 DM angefangen und sich unermüdlich nach oben gearbeitet.

War seine ruppige Art, Witze über sich selbst und andere zu machen, dem Publikum Anfang der 1990er Jahre noch sehr fremd, schafft der damals 21-Jährige 1995 mit seiner „Eintagsfliege“ den Sprung auf die Karriereleiter. Es folgen Grimme-Preis-Nominierungen, der Deutsche Comedy Preis, der Deutsche Filmpreis, seither reißen sich sämtliche Fernsehsender und Bühnen um den komischen Berliner mit der Hornbrille und dem gepflegt dümmlichen Grinsen im Gesicht.

Krömer blieb sich jedoch bis heute treu, ging nicht auf Angebote von Privatsendern ein, weigert sich strikt, bei Stefan Raab aufzutreten und arbeitet nur mit Sendern und Bühnen, die ihn sein eigenes Ding machen lassen: „Krömer muss Krömer bleiben. Ick lass ma nich verbiegen! Keine Verkleidungen und keine Doktorsketche!“ Der ARD wollte ihn genau so, wie ihm die Berliner Schnauze gewachsen war und so läuft nun schon die dritte Staffel von „Krömer – die internationale Show“, in der Spontanität, Absurdität und Irrwitz ganz groß geschrieben werden.

Bereits im Winter 2007 und im Herbst 2008 war er mit seinem Live-Programm „Kröm de la Kröm“ auf einer restlos ausverkauften Deutschlandtournee. Weil das Publikum nach mehr verlangte, wird diese nun fortgeführt und auch nach Österreich ausgedehnt – Schmäh trifft also auf Berliner Schnauze. Wie das ausgeht, kann man am 22. April im Salzburger Republic erleben – vorausgesetzt man sichert sich schnell Karten für dieses Zusammentreffen.

Tickets gibt es unter www.lba-music.de sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Veranstaltungsort: Republic, Anton Neumayr Platz 2, 5020 Salzburg. Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr.

Michael Buchholz

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser