Kultur im Park: Retro-Soul im Sechserpack

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Fotos Club society

Bad Aibling - Dem schlechten Startwetter trotzen will das Sextett "Club society". Das erfrischende Programm aus Bass, Gitarre und Drums setzt auf gute Rhythmen und Blues.

Beim nächsten "Kultur im Park" am Freitag, 10. Juni, 19.30 Uhr, bietet das seit sechs Jahren erfolgreiche Sextett Club society um die ausdrucksstarke Sängerin Jelena Lovric ihr stets erfrischendes Konzertprogramm aus Retro-Soul, Discobeats, Smooth-Jazz & Rhythm and Blues. Die Musiker verbreiten "good taste & cool vibrations" und sind alle auch in anderen renommierten Bands tätig: Martin Stolz (sax.), Roland Rost (piano), Michael Vochezer (git.), Nikolaus Reichel (bass), Stephan Staudt (drums).

Die impulsive Soul-Jazz-Band präsentiert neben erfrischenden und feinfühligen Eigenkompositionen auch bekannte sowie unbekannte Klassiker auf ganz besondere Art und Weise. Diese Verbindung herausragender Musiker und der ausdrucksstarken Soul-Sängerin verspricht ein Hörerlebnis, dass zum „Mitnicken“ animiert.

Mit dieser Formation und weiteren regional musikalischen Highlights von "Stammbands", aber auch vier "Neuentdeckungen", sorgen "umsonst und draußen" erneut Kurdirektor Thomas Jahn und MIR-Chef Manfred Lenz im Kurhaus-Pavillon wieder für eine stilistische abwechslungsreiche Mixtur. Noch bis 2. September spielen bei freiem Eintritt (semi-)professionelle regionale Bands breiter stilistischer Palette von Swing über Oldies bis Funk und Soul bei dieser kultigen Konzertreihe, die von der AIB-Kur und der MusikInitiative bereits 1998 ins so erfolgreiche und über die Region hinaus bedeutsame Leben gerufen wurde.

Davon profitieren auch die Aiblinger Lokale, wenn draußen aus bekannten Schallschutzgründen schon um 21.30 Uhr die Musik (leider) verklingen muss. Dafür hat die AIB-Kur in den letzten Jahren jedoch einiges unternommen, um mit einer fest installierten Tonanlage zum einen den Sound zu verbessern und andererseits die Lautstärke in den geltenden Regelbereichen zu halten. Wenn jedoch bei Sommergewittern Musiker, Publikum, Töne und Stimmung einfach in einen der Kursäle umgezogen sind, dürfen dort die Konzerte auch länger dauern!

Mehrere Hundert - ob Stammgäste oder Kurgäste, ob Einheimische oder Publikum beinah aus dem ganzen Landkreis - sitzen an den Freitagabenden vor dem Pavillon und genießen (oft auch tanzend) die Livemusik, während weiter hinten auf den Bänken der "Biergarten-Charakter" in Gesprächen mit Freunden vorherrscht. Noch weiter weg, auf den einladenen Kurparkwiesen wiederum, wird zu leiserer Musikbegleitung gepicknickt und sich in den letzten Sonnenstrahlen geräkelt.

Die nächste Veranstaltung findet am Freitag, 10. Juni, statt.

Pressemitteilung MIR

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser