"Malerei auf Papier" im Mittertor

Rosenheim - Am 1. März um 18.30 Uhr wird die Ausstellung "Malerei auf Papier" im Mittertor eröffnet. Dort werden die neuesten Acrylarbeiten von Fried Stammberger gezeigt.

Schlicht „Malerei auf Papier“ heißt die Ausstellung mit neuesten Arbeiten von Fried Stammberger, die im Städtischen Museum Rosenheim vom 2. März bis zum 15. April 2012 gezeigt wird. Eröffnet wird diese farbintensive Schau zeitgenössischer Kunst im historischen Mittertor am Donnerstag, den 1. März, um 18.30 Uhr.

Die eigentliche Ausstellung präsentiert 44 mittelformatige Acrylarbeiten auf Papier aus dem 85 Gemälde umfassenden Zyklus „Floral“, den der Rosenheimer Kulturpreisträger Fried Stammberger in den Jahren 2009 bis 2012 geschaffen hat. Gleich zum Auftakt überraschen in einer Sondervitrine vier kunstgeschichtliche Raritäten aus Stammbergers Jugend, die schlüssig seine Entwicklung vom konkreten zum abstrakten Künstler dokumentieren. Einige Anthurien-Zitate aus der gleichnamigen Schaffensperiode zu Beginn der 1990er Jahre belegen, dass sich Stammberger der Blume als Inspiration nie entfremdet hat, auch wenn sie in der aktuellen „Floral“-Serie mehr als Gedanke denn als Gewächs umgesetzt wurde.

Fried Stammberger, 1940 im oberfränkischen Schney-Lichtenfels geboren, lebt seit 1972 in Rosenheim und ist seit 1978 als freischaffender Künstler tätig. Stammberger lässt sich keiner Kunstrichtung zurechnen und arbeitet konsequent unabhängig von Kunsthandelsdiktaten und Akademietrends. Gewürdigt wurden Stammbergers anspruchsvolles Werk sowie seine weit überregionale Bedeutung als einer der führenden bildenden Künstler unter anderem mit dem Seerosenpreis der Stadt München, dem Preis des Kunstvereins Rosenheim und dem Kulturpreis der Stadt Rosenheim.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser