"Matchin ties" bei "Kultur im Park"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Matchin ties.

Bad Aibling - International wird es am Freitag bei "Kultur im Park". Mit "Matchin ties" kommt eine Band, die mit Musikern aus den USA, England, Irland und Deutschland bestückt ist.

Beim nächsten "Kultur im Park" am Freitag, 12. August, 19.30 Uhr, ist mit Matching ties eine internationale Band mit Musikern aus USA, England, Irland und Deutschland, wobei sich die "Homebase“ jedoch im Landkreis, in Schönau, befindet. Das vielfältige Repertoire beinhaltet europäischen Irish- und British Folk sowie aus Amerika Bluegrass, akustische Country-Musik, Blues und Swing. Das Gründungsduo besteht aus Paul Stowe (USA - g, harp, voc) und dem Engländer Trevor Morris (Mandoline, Bouzouki, g, voc), die heuer 25-jähriges Bestehen feiern - mit drei Jubiläumsveranstaltungen im deutschsprachigen Raum verteilt und einer "special edition-DVD". Bei etwa 3.000 Konzerten in dieser Zeit (!) müssen freilich wörtlich übersetzt "Krawatten zusammenpassen" bzw. im übertragenden Sinne man sich "musikalisch verbunden" sein ... Unterwegs sind Matching ties vom kleinen Club bis zum internationalen Festival - im Kurpark als Quartett.

Mit dieser Formation beim insgesamt 154.(!) Konzert und weiteren regional musikalischen highlights von "Stammbands", aber auch vier "Neuentdeckungen", sorg(t)en "umsonst und draußen" erneut Kurdirektor Thomas Jahn und MIR-Chef Manfred Lenz im Kurhaus-Brunnenhof wieder für eine stilistische abwechslungsreiche Mixtur. Noch bis 2. September spielen bei freiem Eintritt teils (semi-)professionelle regionale Bands breiter stilistischer Palette von Swing über Oldies bis Funk und Soul bei dieser kultigen Konzertreihe, die von der AIB-Kur und der MusikInitiative bereits 1998 ins so erfolgreiche und über die Region hinaus bedeutsame Leben gerufen wurde.

Davon profitieren auch die Aiblinger Lokale, wenn draußen aus bekannten Schallschutzgründen schon um 21.30 Uhr die Musik (leider) verklingen muß. Wenn jedoch bei Sommergewittern Musiker, Publikum, Töne und Stimmung jedoch einfach in einen der Kursäle umgezogen sind, dürfen dort die Konzerte auch länger dauern!

Eine Woche später, 19. August wiederholen Red Stingray, vier junge Musiker, die sich seit 2002 ständig nach oben spielen, ihren letztjährigen Erfolg. Ihre Stilrichtung ist hauptsächlich CoverRock- und Popmusik, auch mit Fusionjazz- und bluesigen Einflüssen. Bereits mehrfach bei Konzerten der MusikInitiative zu Gast, reicht ihr Repertoire von Elvis über Toto und Eagles bis Clapton und Southern Rock.

P.S.: Das leider einer Terminüberschneidung zum Opfer gefallene Konzert der Resi-Schmelz-Combo vom 1. Juli kann möglicherweise eine Woche nach dem eigentlichen Ende von Kultur im Park zum 9. September nachgeholt werden und würde in diesem Fall in den lokalen Medien rechtzeitig bekannt gegeben.

ml/MusikInitiative Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser