„Nathan der Weise“ und "Kriminell" im Belacqua

+
Der „Nathan der Weise“ ist Lessings letztes Werk.

Wasserburg - „Nathan der Weise“ ist Lessings letztes Werk. Ein Ideendrama, ein dramatisches Gedicht, stark geprägt vom Toleranzgedanken der Aufklärung. Das Stück ist am kommenden Samstag und Sonntag im Belaqua zu sehen.

Der „Nathan der Weise“ ist Lessings letztes Werk. Ein Ideendrama, ein dramatisches Gedicht, stark geprägt vom Toleranzgedanken der Aufklärung. Entstanden aber ist es aus einem Streit mit einem Pastor. Die Geschichte Nathans spielt in Jerusalem, der Stadt der Weltreligionen, zur Zeit des Waffenstillstandes 1192. Ein Mann, ein Jude, soll einem anderen Mann, einem Moslem, die Frage beantworten, welcher Gott Gott ist. Versucht man dieser Frage auch nur annähernd ernsthaft zu begegnen, steht man vor einem Problem – einem Problem, das auch Lessing beschäftigte, der es wiederum seinem Nathan vermachte, der versucht, eine Lösung zu finden.

Nathans Lösung liegt in ferner Zukunft. Auch heute scheint diese Lösung noch in ferner Zukunft zu liegen, wenn man davon ausgeht, dass die Götter immer noch dieselben sind ... Und so bleiben nicht nur immer Fragen offen, nein, es tun sich immer neue auf.

Der andere Mann, der Moslem, hat auf Nathans ersten Erklärungsversuch übrigens so reagiert: „Wie? das soll die Antwort sein auf meine Frage?“ Kartenvorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, Buchhandlung Fabula in Wasserburg, Kroiss Ticketcenter in Rosenheim, Traunreuter Anzeiger, Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling und in allen Filialen von VR|meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf und TUI Tavelstar RT-Reisen in Ebersberg.

Kartenreservierung unter 08071/103261 oder www.belacqua.de

"Kriminell" im Belacqua

Roland Voggenauer wohnt mit seiner Frau und ihren drei Kindern am Chiemsee und sowohl sein erster Kriminalroman „Blut und Wasser“ als auch „Übersee“ und „Kreuzweg“ spielen im Chiemgau. Der Traunsteiner Wolfgang Schweiger schrieb zahlreiche Drehbücher, zum Beispiel für „SOKO 5113“ und „Der Fahnder“, und veröffentlichte ein gutes Dutzend Krimis wie die Geschichten mit den sympathischen Ermittlern Gruber und Bischoff („Der höchste Preis“, „Kein Ort für eine Leiche“ und „Tödlicher Grenzverkehr“), deren Handlung sich auch in der Gegend zuträgt.

Da ist es nur naheliegend, dass sich die üblichen Verdächtigen (= Schauspieler aus dem BELACQUA.) des Verbrechens annehmen. Die anwesenden Autoren stellen sich vor und berichten von ihrer Arbeit bevor dann aus ihren Werken gelesen wird. Von Roland Voggenauer kommen Ausschnitte aus den Romanen „Blut und Wasser“, „Übersee“ und „Kreuzweg“ zu Gehör, Wolfgang Schweiger lässt aus seinem neusten Krimi „Tödlicher Grenzverkehr“ lesen. Im Anschluss signieren die Schriftsteller und stellen sich bestimmt auch der ein oder anderen Frage... KRIMINELL ist eine Kooperation von Buchhandlung Fabula und BELACQUA.theater wasserburg.

Karten für diese und weitere Vorstellungen im BELACQUA.theater wasserburg erhalten sie im Vorverkauf bei allen Filialen der Sparkasse Wasserburg, in der Buchhandlung Fabula in Wasserburg, bei Kroiss Ticketcenter in Rosenheim, dem Traunreuter Anzeiger, bei Haas Lotterie & Mehr in Isen, in der Buchhandlung Cortolezis in Bad Aibling und in allen Filialen von VR|meine Raiffeisenbank Altötting - Mühldorf und TUI Tavelstar RT-Reisen in Ebersberg. Kartenreservierung sind unter 08071/103261 oder www.belacqua.de möglich.

Pressemitteilung BELACQUA. theater wasserburg

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser