Aida zur Premiere bei 15. Opernfestspielen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dr. Wolfgang Heubisch, bayerischer Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst (links) und Ludwig Baumann, Intendant und Initiator.

Gut Immling - Mehr als 600 begeisterte Zuschauer feierten die Aida-Inszenierung zum Auftakt der 15. Opernfestspiele. Bis zum 18. August werden mehr als 30 Aufführungen auf Gut Immling stattfinden.

Auftakt zu den 15. Opernfestspielen Gut Immling am Samstag, den 18. Juni: Mehr als 600 Zuschauer feierten nach der Aida-Premiere begeistert das Ensemble. Bis zum 18. August werden zu dem Opern-Event im Chiemgau bei den mehr als 30 Aufführungen, unter anderem auch der Premiere von Don Giovanni, mehr als 15.000 Besucher erwartet.

Dr. Wolfgang Heubisch, bayerischer Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, ist Schirmherr der 15. Opernfestspiele Gut Immling. Heubisch, hier mit Ludwig Baumann, dem Intendanten und Initiator der Immlinger Festspiele, hielt vor der Aida-Premiere am vergangenen Samstag (18.6.) die Eröffnungsrede.

Spektakulär: Die Aida-Inszenierung bei den Gut Immlinger Opernfestspielen projiziert die Handlung Verdis Monumentaloper in die Neuzeit. Hier Tenor Mario Zhang als Radames mit einer Atomrakete, die das heilige Kriegsschwert der Originalfassung ersetzt. Neun Aida-Vorstellungen stehen beim Opernfestival auf Gut Immling bis 14. August noch auf dem Spielplan. Weitere Informationen über Opernfestival Gut Immling und das gesamte Programm finden Sie im Internet unter www.gut-immling.de. Ticketbestellung: Gut Immling, Tel. 08055 / 90340, E-Mail: sekretariat@gut-immling.de.

Pressemitteilung Unsere Oper e.V./Gut Immling

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Oberbayerischen Volksblatt

Trotz Dauerregens feierten die 15. Opernfestspiele Gut Immling am Wochenende eine gelungene Premiere. 600 begeisterte Zuschauer feierten das Ensemble nach der Aida-Inszenierung, bei der die Handlung von Verdis Monumentaloper in die Neuzeit projiziert wurde. Bis 18. August werden im Chiemgau bei den mehr als 30 Aufführungen, unter anderem auch der Premiere von Don Giovanni, mehr als 15.000 Besucher erwartet.

"Glücklicherweise liegt Gut Immling auf einem Hügel, da läuft das Wasser herunter", scherzte Ludwig Baumann, Intendant und Initiator der Festspiele, angesichts des Regens bei der Eröffnung. Baumann erinnerte sich dabei an seine aktive Zeit als Bariton zurück: "Eine Flamme hatte ich als Sänger, der in den Opernhäusern der ganzen Welt auftrat, in mir lodern, und jeder Künstler muss brennen, wenn er nach oben kommen will." Dass er diese Flamme auch bei den Jungen, dem Kinder- und Jugendchor spüre, freue ihn besonders. "Um 15.000 Menschen jedes Jahr für das Musikfestival auf Gut Immling zu begeistern, braucht es viele Menschen" sagte der Intendant. Sein Dank galt all den Künstlern, dem Freistaat, den Sponsoren und natürlich den Besuchern. Dass sich diese wohlfühlten bei den ungewöhnlich kalten Temperaturen, dafür sorgte die neue Heizungs- und Klimaanlage.

Als Schirmherr bezeichnete Dr. Wolfgang Heubisch, Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Immling als ein Festival, das dem "Gesamtkunstwerk Chiemgau" einen besonderen Glanz verleihe.

Damit dieser Zauber dauerhaft anhält, bedürfe es der Weiterentwicklung des Konzepts. Ludwig Baumann und sein Team hätten die Zahl der Eigenproduktionen erhöht, die Kinder-Kulturwoche geschaffen. "Die hochkarätigen Aufführungen verdienen überregionale Bekanntheit und jede Unterstützung - daher fördert der Freistaat dieses Festival", so Heubisch. Die modernen Inszenierungen verdienten den Titel "Oper auf höchstem Niveau für jedermann". Damit werde eine der ältesten Kunst-Formen der Welt lebendig gehalten.

Neun Aida-Vorstellungen stehen auf Gut Immling bis 14. August noch auf dem Spielplan.

mj/Oberbayerisches Volksblatt

Opernfestival Gut Immling: Prominente Förderer und Freunde feierten gelungene Premiere

Schauspieler Christian Wolff mit Ehefrau Marina.

Sie ließen sich vom strömenden Dauerregen vom Besuch des 15. Opernfestivals auf Gut Immling nicht abhalten: die vielen prominenten Förderer, Freunde und Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Sie alle erlebten eine imposante Aufführung der Verdi-Oper Aida.

Schauspieler Christian Wolff, der mit seiner Gattin Marina gekommen war, befand dazu: „Die Welt ist wie immer. Auf hohem künstlerischen Niveau wurde ihre Geschichte neu erzählt, überaus ideenreich und fantasievoll.“

Sportlegende Markus Wasmeier und Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch.

Auch Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch, Schauspielerin Christine Reinhart, Sportlegende Markus Wasmeier und Bildhauer Andreas Kuhnlein waren begeistert. Die Ausstellung des Künstlers mit aktuell für Gut Immling gefertigten Holzskulpturen war zwei Stunden vor Opernbeginn eröffnet worden.

Gut Immling: Prominente besuchten Premiere

Im Anschluss an den Operngenuss feierte man mit vielen Opernbesuchern im neuen großen Gastronomiezelt und erlebte dort in alter Tradition später großartige Arien der Sänger, die vorher auf der Bühne gestanden hatten, und von weiteren Künstlern, die man in den folgenden Wochen auf Gut Immling 2011 erleben wird.

Jacobi/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser