Sommerfestival: Kleiner Ausflug nach Irland

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gruppenbild der Band Cellarfolks

Rosenheim - An einem Abend nach Irland und zurück – das geht! Lassen Sie sich bei der Irischen Nacht des Rosenheimer Sommerfestivals am 19. Juli auf die grüne Insel entführen.

Schon um 18:30 Uhr geht es los: Cellarfolks, die wohl bekannteste Irish Folk Rock Band aus München eröffnet den Abend. Cellarfolks kennen die Schiffsplanken der Pubs und Kneipen genau so gut wie die Weiten großer Bühnen mit Tausenden von Besuchern. Sie spielen mittlerweile seit über zehn Jahren Irish Folk Rock – kratzbürstig, direkt und abgefahren. In den Songs geht es um Seeleute, Sehnsucht nach der Ferne, Meer, Revolte, das grüne Irland, Freiheitskampf, Emigration und eine kräftige Portion Spaß. Die sympatische Band – sechs Jungs und eine bezaubernde Fiddlerin – zeigt professionell wie man eine gute Party macht. Facettenreich wechseln Arrangements und Besetzungen.

Oft auch a cappella gesungen, vermitteln die authentisch irisch klingenden Stimmen im traditionellen Seefahrerstil die richtige Hafenatmosphäre. Mit Reggae-, Ska- und Polkaelementen gewürzt werden aus harmlosen Traditionals schweißtreibende Partysongs. Diese explosive Mischung aus Speedfolk, Hot Irish Pepperpunk, Tresenrock, Dublin Funk Grunge, Kilkenny Pogo und begeisternder Spielfreude bringt jede Veranstaltung zum Kochen. Vor allem Captain Haddocks schaurigen und absurden Geschichten sorgen für ausgelassene Stimmung und eine frische Brise.

Irischer Folk-Rock vom Feinsten steht ab 20:30 Uhr mit Fiddler’s Green an. Seit 1990 verkörpern die sechs Mannen von Fiddler’s Green nun bereits das Paradies des irischen Seemanns, das Nirwana der Ausgelassenheit und das El Dorado der Dunkelbiertrinker. Denn der Name der Band steht als Sinnbild für ein sagenumwobenes Reich, in dem immerwährende Freude herrscht, der Grog in Strömen fließt, die Fidel niemals verstummt und den Tanzenden unendliche Ausdauer beschert wird. In diesem Jahr lassen die sechs Folkrocker mit ihrer „Wall of folk“ den irischen Stepptanz alt aussehen und zeigen noch so manchem Punk, wie man vernünftig über die Tanzflure stürzt.

Auch wenn sich das Grundrezept ihres Speedfolks über die Jahre nicht verändert hat und man nach wie vor dem Rattenfänger von Hameln mit Leichtigkeit die Kinder abspenstig machen könnte, so gibt es dennoch allerhand Neues auf ihrem elften Ableger und im aktuellen Bühnenprogramm. Bei Fiddler’s Green geht nicht nur die Post ab – hier werden irische Urgewalten entfesselt, die Geister des Rock' n' Roll beschworen und eine verschmitzt-lächelnde Revolution ausgerufen. Woher kommt diese unbändige Kraft, mag man zu Recht fragen und bekommt ein raues "roots, bloody roots" zu hören. Und in der Tat darf man FIDDLER'S GREEN als die Metaller des Irish-Folk bezeichnen – allerdings ohne Wut im Bauch und mit deutlich mehr Humor.

Das Konzert kostet 20 Euro, ermäßigt 14 Euro. Alle Details zu dem Konzert und zu allen weiteren Veranstaltungen gibt es unter www.rosenheim-sommerfestival.de. Der Festivalpass kostet 85 Euro und ist bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und des OVB erhältlich. Tagestickets kosten zwischen 20 und 50 Euro, ermäßigt zwischen 14 und 35 Euro. Wer Ermäßigungen erhält, können Sie auf www.rosenheim-sommerfestival.de nachlesen.

Pressemeldung PR-Agentur

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser