Stadtkapelle hat neue Instrumente bekommen

+
Jörg-Uwe Cink (Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee) – Bürgermeister Anton Heindl - Dr. Wolfgang Bergmüller (Vorsitzender Förderverein Stadtkapelle Rosenheim)(v.l.)

Rosenheim -  Die Stadtkapelle hat ein neues Musser-Vibraphon bekommen und der Ibach-Flügel wurde restauriert. Das war nur durch großzügige Spenden möglich.

Bei einem Empfang in den Proberäumen im Sportheim Pang stellte die Stadtkapelle Rosenheim das neue Musser-Vibraphon und den restaurierten Ibach-Flügel den geladenen Gästen vor. Der Vorsitzende des Fördervereins Stadtkapelle Rosenheim e.V. Dr. Wolfgang Bergmüller bedankte sich in seiner Ansprache bei den Spendern. „Nur durch die großzügige Unterstützung der Kulturstiftung der Stadt Rosenheim, die Bürgerstiftung Rosenheimer Land und des Gewinnsparens der Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee war es möglich, das Musser-Vibraphon für die Stadtkapelle Rosenheim zu beschaffen.

Auch der Kulturpreis des Wirtschaftlichen Verbands der Stadt und des Landkreises Rosenheim, den die Stadtkapelle im letzten Jahr verliehen bekommen hatte, trug wesentlich zum Budget des Musser-Vibraphons bei.“ Für die Spender hob Bürgermeister Anton Heindl hervor, dass die Stadtkapelle Rosenheim ein Aushängeschild der Stadt Rosenheim sei und das Vibraphon ein wichtiges Instrument für die herausragende Musikalität der Stadtkapelle darstelle. Nicht nur institutionelle Spender, sondern auch private Gönner seien wichtig, um die im ehrenamtlichen Bereich der Kultur tätigen Musiker zu unterstützen. Er bedanke sich daher bei Dr. Wolfgang Bergmüller und Fred Bayer für deren großzügige Spenden zur Resturierung des Ibach-Flügels.

Fabian Schmidt, Dirigent der Stadtkapelle, wies darauf hin, dass das Musser-Vibraphon erstmal beim Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Rosenheim am 16. März um 19.30 Uhr im Rosenheimer KuKo bei der europäischen Erstsaufführung von James Barnes´ Symphonie Nr. 6 zum Einsatz kommen werde.

Pressemitteilung Förderverein Rosenheimer Stadtkapelle e.V.

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser