Winter Offbeat im Lokschuppen

+
Mundwerk Crew

Rosenheim - Bereits zum dritten Mal veranstaltet "Ubuntu concerts" das Benefizfestival "Winter Offbeat" im Stadtjugendring-Saal des Lokschuppens.

Vait

Bereits zum dritten Mal veranstaltet der gemeinnützige Verein "Ubuntu concerts" am 23. und 24. November das Benefizfestival "Winter Offbeat" im Stadtjugendring-Saal im Lokschuppen Rosenheim. Der Gewinn des Benefizfestivals soll, wie in den vergangenen Jahren, Kinderhospizeinrichtungen in Südafrika zu Gute kommen. An beiden Abenden treten jeweils drei hochkarätige regionale und überregionale Bands auf.

Am Freitag, 23. November, startet das Festival mit "VAIT". Die Band spielt gefühlvolle oder rockige Lieder und wurde bei dem europaweiten Wettbewerb von MTV unter die besten zwei Bands Deutschlands gewählt. Anschließend tritt die Band "The Real McCoy" mit einem energiegeladen Mix aus Ska, Reggae und Punk auf. Die Jungs aus Teisendorf haben schon in fast jedem südbayerischen Club und auf zahllosen Festivals in ganz Deutschland gespielt. Die Headliner an diesem Abend heißen "Mundwerk Crew". Sie zählen mittlerweile zu den größten Newcomer-Hoffnungen der deutschsprachigen Rap-Szene und standen schon mit LaBrassBanda, Fiva und den Beginnern auf der Bühne.

Am Samstag, 24. November, beginnt die junge Band "For A Dime" mit satten Reggae- und Dancehallbeats. Gefolgt wird diese von der oberbayerische Formation "Mista Wicked & Riddim Disasta". Die Band überzeugt mit einem abwechslungsreichen Sound, deren bayerischen Wurzeln immer wieder in den treibenden Bläsersätzen durchklingen. So ausgewogen und hochwertig klang bayerischer Reggae noch nie. Als Höhepunkt des Abends erwartet die Zuschauer eine mitreißende Performance von "DOPEWALKA & Band". Der musikalische Poet trifft mit seinen authentischen Songs die Zuhörer mitten ins Herz und zählt innerhalb der deutschen Reggae-Szene zu den ganz großen Talenten.

Einlass an beiden Tagen ist jeweils um 19 Uhr. Weitere Infos unter www.winteroffbeat.de.

Pressemitteilung Winter Offbeat

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser