in der „Hedvig Eleonora“-Kirche in Stockholm

Bewegende Trauerfeier: Familie und hunderte Fans nehmen Abschied von Dj Avicii

+
Avicii - Tim Bergling

Schweden - Sieben Monate nach dem überraschenden Tod von Avicii lud seine Familie hunderte Fans ein, um Abschied zu nehmen - von einem unglaublichen Künstler und sympathischen Menschen. 

Am Freitag fand in der „Hedvig Eleonora“-Kirche in Stockholm der Gedenkgottesdienst für den im Alter von 28 Jahren verstorbenen Dj Avicii statt. 

Wie eonline.com von einem Gast erfuhr, hielt Aviciis Vater, Klas Bergling, eine sehr bewegende und berührende Rede über das Leben seines Sohnes. Ein Chor soll mehrere Hits von Tim Bergling gesungen haben. Die Kirche war mit vielen Blumen und Bildern von Avicii geschmückt. Es herrschte Gänsehautstimmung, so der Gast der Trauerfeier. 

Am 20.April wurde Tim Bergling tot in einem Hotelzimmer in Maskat, der Hauptstadt des Oman, aufgefunden. Aviciis Todesursache wurde offizell nie bestätigt. Seine Familie allerdings deutete in einem Statement an, dass ihr Sohn Selbstmord begann. 

In einem Brief erzählte die Familie vom Verschwinden des schwedischen Weltkünmstlers. 

"Unser geliebter Tim war ein Suchender, eine zerbrechliche künstlerische Seele, die nach Antworten auf existenzielle Fragen suchte. Ein übererfüllter Perfektionist, der in einem Tempo reiste und arbeitete, das zu extremem Stress führte. Als er aufhörte zu touren, wollte er eine Balance im Leben finden, um glücklich zu sein und zu machen, was er am meisten liebte - Musik. Er kämpfte mit Gedanken über Sinn, Leben und Glück. Er konnte nicht länger weitermachen. 

Er wollte Frieden finden. Tim war nicht für die Geschäftsmaschinerie geschaffen, in der er sich befand. Er war ein sensibler Typ, der seine Fans liebte, aber das Scheinwerferlicht mied. Tim, du wirst für immer geliebt und vermisst werden. Die Person, die du warst, und deine Musik werden die Erinnerung an dich am Leben erhalten. Wir lieben dich! Deine Familie."

Anmerkung der Redaktion 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Zurück zur Übersicht: Kultur

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT