Zuschüsse im sozialen und kulturellen Bereich

Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung fördert verschiedene Projekte in Stadt und Region

Die symbolische Scheckübergabe vor dem Heimatmuseum in Bad Aibling
+
v.l.n.r.: Stephan Schlier (Bürgermeister Bad Aibling), Landrat Otto Lederer und Klaus Stöttner (MdL) bei der Übergabe eines symbolischen Schecks vor dem Heimatmuseum in Bad Aibling.

Rosenheim - Sowohl in den sozialen- als auch im kulturellen Bereich werden in den nächsten Monaten viele Gelder fließen. Der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung beschließt auf Anregung des Landtagsabgeordneten Klaus Stötter die Förderung.

Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner teilt mit, dass der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung auf seine Anregung hin kürzlich beschlossen hat, verschiedene Projekte in Stadt und Landkreis Rosenheim zu fördern.

Die Generalsanierung des Hauses Scholstika des Klosters Frauenchiemsee wird mit 150.000 Euro gefördert. Weitere 28.500 Euro fließen für die Restauratorische Reinigung des Raumschale und Teilen der Ausstattung der Kirche auf die Fraueninsel. Die Instandsetzung des Glockentürmchens auf der Westseite des Klosters wird mit einem Betrag von 16.200 Euro unterstützt.

Für Dachsanierungsmaßnahmen erhält der Landkreis Rosenheim 60.000 Euro, für das Heimatmuseum in Bad Aibling und die katholische Kirchenstiftung Sankt Michael 30.000 Euro für die Sachranger Pfarrkirche. Darüber hinaus werden Sanierungsmaßnahmen von Kirchen in Brannenburg (Sankt Magdalena auf der Biber; 13.800 Euro), Wasserburg (Frauenkirche Unsere Liebe Frau; 13.200 Euro) und auf dem Samerberg (Sankt Peter in Steinkirchen; 7.000 Euro) gefördert. Klaus Stöttner freut sich über die Zuschüsse: „Die zahlreichen und schönen Kirchengebäude sind für mich aus unserer Kulturlandschaft nicht wegzudenken und ich bin deshalb sehr froh, dass der Freistaat Bayern für den Erhalt dieser zum Teil sehr alten Gotteshäuser Gelder zur Verfügung stellt.“

Die 1972 gegründete Bayerische Landesstiftung verfolgt als rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts gemeinnützige und mildtätige Zwecke auf sozialem und kulturellem Gebiet. Seit der Gründung der Stiftung wurden im kulturellen und sozialen Bereich für über 10.000 Projekte Zuschüsse mit einem Gesamtvolumen von rund 600 Millionen Euro bewilligt.

Im sozialen Bereich werden bedeutende Bauprojekte vor allem in der Alten- und Behindertenhilfe gefördert. Dazu gehören modellhafte Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen genauso wie heilpädagogische Tagesstätten oder Werkstätten für Behinderte. Der Schwerpunkt der Fördertätigkeit liegt im kulturellen Bereich bei Baumaßnahmen zur Instandsetzung von bedeutenden Bau- und Kunstdenkmälern in Bayern. Auch die Förderung von überregional bedeutsamen nichtstaatlichen Museen gehört zur Förderpalette der Bayerischen Landesstiftung.

Pressemitteilung des Bayerischen Landtags, Abgeordneter Klaus Stöttner

Kommentare