Spiritualität und Klang in der Stiftskirche

+
Gruppenbild des Orpheus-Chores

Tittmoning - Der Orpheus-Chor München gibt ein Konzert in der Stiftskirche St. Laurentius, bei dem ein breites Repertoire an Abendmusik zu hören ist. Der Kartenvorverkauf läuft.

Der Orpheus-Chor München unter der Leitung von Gerd Guglhör und das Münchner Streichensemble gastieren im Rahmen des Musiksommers zwischen Inn und Salzach am Sonntag, 23. Juni 2013, ab 19 Uhr in der Stiftskirche St. Laurentius in Tittmoning. Zu hören ist geistliche Abendmusik, der Vorverkauf läuft bereits.

Seit Jahrzehnten zählt der Orpheus Chor mit seinen 60 Sängerinnen und Sängern zu den bekanntesten Chören Münchens und ist vor allem für sein beachtliches und breites Repertoire geschätzt. Sogar der Startenor Jonas Kaufmann hat schon im Orpheus Chor mitgesungen.

Für das Kirchenmusikkonzert des Musiksommers zwischen Inn und Salzach bietet der Chor unter der Leitung von Gerd Guglhör ein faszinierendes Programm, das die Zuhörer von den Werken von Josef Gabriel Rheinberger hin zu zeitgenössischen Kompositionen des Norwegers Ola Gjeilo, des Esten Urmas Sisask und des Letten Peteris Vasks führt. Auf dem Programm steht auch ein besonderes Werk des amerikanischen Komponisten Samuel Barber: das weltberühmte Adagio for strings. Radiohörer der BBC haben es einmal zum traurigsten Musikstück der Welt gewählt. Und in der Tat, man hat es mit einem hoch emotionalen Adagio von erhabener Schönheit zu tun. Hier kann man erleben, wie sehr Musik im Innersten bewegt. Das Publikum erwarten sphärische Klänge einer kosmischen Harmonie.

Das Programm im Einzelnen:

Ola Gjeilo (*1978): „Kyrie“ (The Spheres, from Sunrise Mass) (2010),„Sanctus“ (2010)

Urmas Sisask (*1960):„Gloria in excelsis“/Vulgata a. Psalmen Davids (2009);

Peteris Vasks (*1946): „Pater Noster“ 7,5’ f. Chor und Streichorchester; „Dona nobis

pacem“ (1996) f. Chor und Streichorchester

Joseph. G. Rheinberger (1839-1901): „Credo“ aus „Cantus Missae“ op. 109; „Agnus Dei“

aus „Cantus Missae“ op. 109;

Samuel Barber (1910-1981): Adagio for strings;

Wolfram Buchenberg (*1962): „Magnificat“ (1994) für achtstimmigen Chor;

Vorverkauf: Tourist-Information Tittmoning, Telefonnummer: 08683/7007-10, tourist-info@tittmoning.de;

Schreibwaren Farbenfroh Tittmoning, Telefonnummer: 08683/372; Inn-Salzach-Ticket, Telefonnummer: 01805/

723636, www.inn-salzach-ticket.de; Kartenpreis: 19,00 € (15,00 € Schüler/Studenten) zuzüglich Vorverkaufsgebühr.

Pressemeldung Stadt Tittmoning

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser