"Reise zu den Eigenheiten des Lebens"

Trostberg - Der bekannte Schauspieler Andreas Giebel tritt mit seinem neuen Programm über das Leben am 22.11. im Postsaal auf:

Was ist eigentlich los? Lotte hetzt durch den alltäglichen Kleinkram, versucht fieberhaft alles richtig zu machen. Horst geht in seiner Freizeit schnell auf den Berg, genießt die Aussicht, muss aber dann wieder los. Viona sucht die Tür nach draußen in der inneren Einkehr. Anton vertraut einem kleinen Bildschirm in der Hand sein ganzes Leben an. Der Plan glücklich zu sein, liegt jeden Tag neu auf dem Tisch. Aber ständig werden wir unterbrochen, bei irgendwas - manchmal von anderen, meist von uns selbst. Sollen wir uns freuen, dass alles besser wird, oder in Schwermut versinken, weil das gar nicht stimmt. Jeder erklärt wie es geht, die Besserwisser nehmen zu, die Ratgeber und Heilsbringer lauern an jeder Ecke. Der Krake der Globalisierung umschließt uns mit steigendem Druck, der Kreuzzug gegen den Genuss lässt uns enthaltsam und ratlos zurück. Echter Spaß weicht gespielter Freude, aber alle leben gesund und werden 100 Jahre alt. An manchen Tagen erscheint uns die Welt als seelische Krüppelanstalt.

Andreas Giebel erzählt in seinem neuen Programm über sich und uns und andere, die versuchen, sich dieses Kunstwerk Leben zurecht zu schnitzen; von der Jagd nach falschen Versprechungen, hohen Erwartungen und der Hoffnung auf die kleinen Momente. Von Menschen die scheitern, weil alles gelingt und von einem, der lächelnd auf einer Parkbank sitzt - wissend, nichts mehr zu versäumen, und nichts hört, als „Das Rauschen in den Bäumen!“ Eine höchst vergnügliche Reise in die Welt der Eigenheiten, die das Leben so mit sich bringt.

Andreas Giebel „Das Rauschen in den Bäumen“ am Donnerstag, 22.11.2012 um 19.30 Uhr im Postsaal Trostberg

Karten für diesen Abend erhalten Sie über die Vorverkaufsstellen Ticket & Touristik, Trostberg, Tel. 08621/9709602, Chiemgau Wochenblatt, Traunstein, Tel. 01805/5151551 bzw. Inn-Salzach-Ticket, www.inn-salzach-ticket.de, Tel. 01805/723636 oder an der Abendkasse ab 18.30 Uhr.

Pressemitteilung Kulturamt Trostberg

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Kultur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser