"De junga Grünthaler" in Aktion

"Wir wollen auf die ganz große Bühne!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rupert Freitsmiedl (Gitarre und Gesang)

Unterreit - Da will jemand hoch hinaus: "De junga Grünthaler" streben die große Bühne an! Wir waren für euch bei einer Bandprobe vor Ort und haben uns mit ihnen unterhalten.

"De junga Grünthaler" sind eine achtköpfige Musikgruppe aus der Gemeinde Unterreit. Auf dem Programm steht ganz vielfältige Musik: Nach eigenen Worten spielen sie "alles von den Schützenjägern bis AC/DC".

Die Band gibt es in dieser Konstellation seit Ende letzten Jahres. Ihren ersten Auftritt hatten die sieben Burschen mit ihrer Sängerin Anfang diesen Monats. Am 1. August machten sie ordentlich Stimmung am Weinfest der Katholischen Landjugend. "Wir waren richtig aufgeregt", verrät Florian Bauer, Bassist und Sänger, im Gespräch mit wasserburg24.de. Immerhin hätte die Band seit einem halben Jahr auf diesen Abend hin geprobt. "Fehler haben wir einen Haufen gemacht, Applaus haben wir auch einen Haufen bekommen", meint Schlagzeuger Zeno Niedermaier.

Wie alles begann

Zwei Mal Bauer und dann nochmal - nein, wir reden hier nicht von Landwirten: Die Geschwister Stefan und Matthias Bauer haben schon immer gerne zusammen musiziert. Im Juli 2013 fragten sie ihren Cousin Florian Bauer, ob er nicht Lust hätte, die Brüder mit dem Bartion zu begleiten. Dieser sagte sehr schnell zu und als dann einfach noch die Fülle fehlte, wurde auch schnell Rupert Freitsmiedl (ausnahmsweise kein Bauer) gefunden. Die vier bilden "d'Eiglwoidler", und die gibt es auch heute immer noch.

Bandprobe bei "De junga Grünthaler"

Ende 2014 hat sich das Quartett vergrößert. Und da es "d'Eiglwoidler" ja schon gibt, nannte sich die - nach langer Suche und "mindestens 65 Kästen Bier" - nun achtköpfige Band "de junga Grünthaler". Der Name kommt von dem gemütlichen Dorf "Grünthal" in der Gemeinde Unterreit, wo auch der erste Auftritt der Band war.

Florian Bauer (E-Bass) und Zeno Bratzdrum (Bariton) (Zum Vergrößern auf das Bild klicken!) 

Tatsächlich gibt es auch die "alten" Grünthaler, die in einer ähnlichen Besetzung spielen. Die wollen aber nicht mehr lange auf der Bühne stehen: "Nach 30 Jahren Bühnenerfahrung räumen sie das Feld für die Jugend", meint Rupert Freitsmiedl, Gitarrist und Sänger der "junga Grünthaler". Sein Vater spielt selbst Trompete in der Ursprungsband. Deshalb ist die Verbindung zwischen jungen und "alten" Grünthalern auf jeden Fall vorhanden.

"Unser Traum ist die ganz große Bühne!"

Es geht weiter für die aufstrebenden Jugendlichen: Der nächste Auftritt kommt bestimmt und bis dahin probt die Band weiterhin jede Woche fleißig für ihren Erfolg. Super-Musiker sind sie definitiv alle - und buchbar gegen Freibier jederzeit!
"Unser Traum ist es, auf die ganz große Bühne zu kommen", schwärmt Zeno Bratzdrum, Baritonhornist der junga Grünthaler.

Die Bandmitglieder

De junga Grünthaler bei ihrem letzten Auftritt am Grünthaler Weinfest (zum Vergrößern auf das Bild klicken!)

Lena Rannetsperger, Sängerin der "junga Grünthaler"; Florian Bauer (Flo), E-Bass und Gesang; Zeno Niedermaier, Schlagzeug; Rupert Freitsmiedl (Brast), Gitarre und Gesang, Stefan Bauer (Ramer), Akkordeon; Zeno Bratzdrum, Bariton; Matthias Bauer (Hias), Klarinette; Manuel Unterhuber, Trompete.

Viktoria Lachenmaier

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser