Klaus Hampl im Rathaussaal

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Klaus Hampl bringt gute Musik nach Wasserburg.

Wasserburg - Klaus Hampl wird im April zusammen mit einem italienischen Streichquartett im Rathaussaal auftreten.

Klaus Hampl, einer der führenden deutschen Klarinettenvirtuosen, wird am Samstag, 21. April um 20 Uhr, im Wasserburger Rathaussaal auftreten und zusammen mit dem italienischen Streichquartett Quartetto di Roma das Klarinettenquintett op. 13 des französischen Komponisten Henri Marteau (1874 – 1934) zur Aufführung bringen. Dieses Werk spielte das Ensemble 2008 in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk – zusammen mit einem weiteren Klarinettenquintett des Marteau-Freundes Max Reger - auf CD ein. Die Aufnahme ist mittlerweile eine der erfolgreichsten beim Label Naxos.

Das Marteau Quintett entstand 1906 und wurde am 11. Februar 1908 in Stockholm uraufgeführt. Dieses Werk des französischen, primär als Geigenvirtuose bekannten Komponisten, ist nur wenig bekannt, erweist sich aber durchaus als ein lohnender Beitrag seiner Gattung. Das Quintett lebt von einem spätromantischen Geist, mit dem „Hampl und die vier Streicher“ – so die Kritikerbesprechung der CD – „eine berührende, jedoch nie kitschige Herzlichkeit zum Ausdruck bringen“.

Im ersten Programmteil wird das Quartetto di Roma das Streichquartett op. 51 Nr. 1 von Johannes Brahms intonieren. Brahms wollte sein eigentlich erstes Streichquartett bereit 1853 als op. 1 veröffentlichen, allerdings hielt ihn seine sehr ausgeprägte Selbstkritik dann doch davon ab. Er soll zahlreiche weitere Quartette entworfen haben, veröffentlichte aber insgesamt nur drei, von denen das Streichquartett op. 51/1 – Brahms war bereits 40 Jahre alt – das erste zusammen mit op. 51/2 war. Hinweise auf die Entstehung dieses Quartetts finden sich u. a. im Tagebuch von Clara Schumann. Der Komponist widmete das Werk dem berühmten Wiener Chirurgen Dr. Joseph Billroth.

Eintrittskarten für dieses Konzert sind über den Ticket-Service der Sparkasse Wasserburg am Inn erhältlich (Tel. 08071 / 101-129 – E-Mail: ticketservice@sparkasse-wasserburg.de oder bei einer der Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg am Inn). Der Restkartenverkauf am Konzertabend erfolgt ab 19 Uhr.

Pressemitteilung Stadt Wasserburg am Inn

Zurück zur Übersicht: Kultur

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser