Ohne Kitsch aber mit "fui Gfui"

Berchtesgadener Advent: Wo Tradition und Handwerkskunst lebendig werden

+
Tradition, Originalität und bodenständiges Handwerk in gefühlvoller Atmosphäre - das macht den Berchtesgadener Advent zu einem einzigartigem Erlebnis.
  • schließen

Berchtesgaden - Eingerahmt von Watzmann und Königlichen Schloss, versetzt der Berchtesgadener Advent in entspannte vorweihnachtliche Stimmung, wie sie in der hektischen Vorweihnachtszeit oft nicht mehr zu finden ist - und kommt dabei ganz ohne Kitsch aus.

Weihnachtsmänner, Rentiere und Lametta? Nicht im historischen Ortskern von Berchtesgaden. Ab 29. November liegt hier wieder ein ganz besonderer Zauber in der Luft: Christbäume, Adventstände und stade Musi geben dem Berchtesgadener Adventmarkt eine romantische Atmosphäre. Viel Handwerk, lebendige Tradition und "vui Gfui" erinnern an ein Weihnachten von früher.

Auf dem Berchtesgadener Advent werden die Besucher von dem einmaligen Ambiente verzaubert.

Bei aller Nostalgie gibt es auch etwas Neues. Erstmals schmückt dieses Jahr ein ca. 12 Meter hoher Christbaum den Platz vor dem AlpenCongress. Ihn zieren original Berchtesgadener Christbaumschmuck wie Arschpfeifenrössel, Schaukel- und Steckenpferde, Sterne und Grillenhäuserl. Alle Figuren wurden von Werni Prünster in liebevoller Handarbeit gefertigt, die Motive sind der jahrhundertealten Berchtesgadener Volkskunst nachempfunden.

Wo alte Handwerkskunst lebendig wird

Das Arschpfeifenrössel ist ein beliebtes Andenken an Berchtesgaden.

Gelebte Tradition ist beim Berchtesgadener Advent auch zwischen den Ständen und Christbäumen zu entdecken. Arschpfeifenrössel, Hühnersteige, Grillenhäuserl, Pfau, Engel und viele weitere Exponate der Berchtesgadener Handwerkskunst wurden originalgetreu 1-2 Meter groß nachgebaut. Entstanden ist diese alte Volkskunst in den vergangenen Jahrhunderten – Berchtesgadener War, die in die Welt geliefert wurde. Bis heute sind die Waren der noch immer lebendigen Berchtesgadener Handwerkskunst ein beliebtes Andenken an Berchtesgaden.

Wo Kinderaugen vor Freude leuchten

In der Malwerkstatt entstehen kleine Kunstwerke - perfekte Geschenke für Mama, Papa, Oma oder Opa.

Großen Gefallen findet bei den Kleinen vor allem auch der Berchtesgadener Kinderadvent (täglich geöffnet von 14 - 18 Uhr). Den Berchtesgadener Handwerkskünstlern können die Kinder in der Malwerkstatt nacheifern. Unter künstlerischer Betreuung von der heimischen Malerin Anchi Dollinger werden Holzteller verziert und als Geschenke für Oma, Opa, Mama und Papa mit nach Hause genommen. Daneben duftet es in der Kinderbackstube nach Platzerl und Guateln. Freitag bis Sonntag von 14 - 18 Uhr backen hier die Kleinen mit ihren Eltern weihnachtliche Leckereien für zu Hause.

Zwergziegen und Esel warten auf die Besucher im Außenbereich des Berchtesgadener Kinderadvents und das nostalgische Kinderkarussell lädt zu einer kleinen Rundfahrt ein. In der Zwergerlhütte gibt es herzhafte Würstel und Kinderpunsch. Ein paar Meter weiter am Schloßplatz steht das bei den Kindern sehr beliebte Christbaumlabyrinth mit mehr als 350 Christbäumen mit weihnachtlichen Illustrationen, anhand deren der richtige Weg wieder nach draußen führt.

Jeden Samstag und Sonntag besucht das Berchtesgadener Engerl um 17 Uhr den Advent und verteilt Süßigkeiten an die Kinder.

Wo besinnliche Klänge die Gemüter umhüllen

Ein reichhaltiges Rahmenprogramm erwartet täglich die Besucher: traditionelle Weisen mit Bläser- und Gesangsgruppen, Alphornbläser, Hirtenspiele, Musikschüler hüllen den Berchtesgadener Advent in weihnachtliche Klänge. Immer wieder eindrucksvoll sind die Turmbläser aus dem Glockenturm der Stiftskirche - jeden Samstag und Sonntag um 14.30 Uhr.

Die Geschichte Berchtesgadens tut die Nachtwächterin Anna Glossner jeden Freitag um 17 Uhr bei historischen Marktführungen kund. Sehr begehrt sind die kostenloses Pferdekutschenfahrten täglich von 14 - 17 Uhr vom historischen Nonntal und Schlossplatz über das Triembachereck und Maximilianstraße.

Wo besondere Geschenkideen daheim sind

Liebevoll dekoriert und mit ausgewählten Produkten erfreuen rund 50 Adventsständen die Besucher. Fast ausschließlich ortsansässige Standlbetreiber mit regionalen und traditionellen Produkten bieten neben kulinarischen Genüssen, Geschenkideen, Kunstvolles und Handwerk. Beim Berchtesgadener Advent gibt es noch etwas Besonderes und Einmaliges zu finden. Die Berchtesgadener Handwerkszunft zeigt mit Schachtlmacher und original Berchtesgadener Christbaumschmuck ihr Können. In der Drechslerei werden in liebevoller Feinarbeit filigrane Dosen gefertigt und in der Schnitzerei fliegen die Späne beim Arbeiten an den kunstvollen Figuren.

An 50 Adventsständen finden Besucher kulinarische Genüsse, Kunstvolles und Geschenkideen.

Wo man spürt, was Weihnachten wirklich bedeutet

Eine von den 80 handgefertigten Laternen am Emmaus-Rundweg.

Ausgehend vom Berchtesgadener Advent führt der Emmaus-Rundweg knapp eine Stunde entlang der zahlreichen Kirchen und Kapellen in und um Berchtesgaden. An den Orten der Christusbegegnung ist das Wesentliche der Vorweihnachtszeit zu spüren und bringt Ruhe in die hektische Zeit. Während des Berchtesgadener Advents wird der Berchtesgadener Emmaus- Rundweg von rund 80 handgefertigten Laternen in stimmungsvolles Licht getaucht. Der Panoramablick auf die weihnachtlich beleuchteten Dachgiebel im Ort und die grandiose Bergwelt faszinieren Groß und Klein.

Es gibt sie, die Orte an denen in einer sonst hektischen Vorweihnachtszeit, noch Ruhe zu finden ist.

Tradition, Originalität und bodenständiges Handwerk in gefühlvoller Atmosphäre - das macht den Berchtesgadener Advent zu einem einzigartigem Erlebnis.

Öffnungszeiten Berchtesgadener Advent 2018:

29. November bis 31. Dezember 2018 (außer 4., 11., 12. und 25. Dezember)

  • bis 23.12. täglich von 12 – 20 Uhr
  • ab 26.12. täglich von 12 – 18 Uhr
  • 24.12. + 31.12. von 10 – 15 Uhr

Den Berchtesgadener Advent finden Sie auch auf Facebook.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: BGLand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT