Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Back-Rezept

Wenn Sie Marmorkuchen mögen, werden Sie diese Muffins lieben

Marmorkuchen schmeckt auch im Mini-Format.
+
Marmorkuchen schmeckt auch im Mini-Format.

Haben Sie schon mal Marmor-Muffins gebacken? Das Prinzip ist das Gleiche wie beim Kuchen. Die kleinen Küchlein sind aber schneller fertig!

Sie lieben Marmorkuchen? Der leckere Klassiker mit sowohl hellem als auch schokoladigem Teig schmeckt nicht nur aus der Kasten- oder Guglhupfform, sondern auch als Muffins! Handlich, schneller im Ofen durchgebacken und leicht zu machen sind die kleinen Küchlein natürlich auch. Außerdem überzeugen diese Marmor-Muffins mit einer besonderen Zutat: Joghurt. Dadurch wird der Teig besonders fluffig. Probieren Sie das leichte Kuchen-Rezept* der anderen Art unbedingt aus.

Rezept für Marmor-Muffins: Diese Zutaten brauchen Sie

Portionen: 24
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

  • 2 Eier (Gr. M)
  • 150 ml neutrales Öl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 180 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Zucker

Probieren Sie auch: Für Schokoholiker: Triple-Chocolate-Cookies ganz einfach nachbacken.

Marmor-Muffins backen: einfaches Rezept

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze bzw. 160 °C Umluft vor. Legen Sie Papierförmchen in die Mulden der Muffinbleche. Wenn Sie Umluft nutzen, können Sie zwei Muffinbleche gleichzeitig backen, bei Ober-/Unterhitze müssen Sie die Muffins nacheinander backen.
  2. Rühren Sie die Eier mit Öl und Joghurt glatt. Mischen Sie separat das Mehl mit dem Backpulver. Fügen Sie die trockenen Zutaten zu der Eiermischung hinzu und verrühren Sie alles.
  3. Teilen Sie den Teig in zwei Teile. Rühren Sie Kakaopulver, Milch und Zucker zu einer Paste und mischen Sie diese unter eine Teighälfte.
  4. Geben Sie jetzt jeweils 1 gehäuften EL vom hellen Teig in die Muffinförmchen, dann einen gehäuften EL Schokoteig darauf. Marmorieren Sie mit einem Zahnstocher die Teige, d. h. durchmischen Sie beide Teige.
  5. Backen Sie die Marmor-Muffins für ca. 15 Minuten im Ofen.
  6. Kurz auskühlen lassen, herausnehmen. Ggf. die weiteren Muffins in den Ofen schieben, wenn Sie nacheinander backen müssen.

Im Video: Auch lecker – süße Oreo-Cheesecake-Muffins

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rezept: einfachbacken.de

Auch lecker: Dieser feine Käsekuchen mit Baiser-Haube hat Lieblingsrezept-Potenzial.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © Imago
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Und auch Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? Der Klassiker steht bei vielen regelmäßig auf dem Tisch. © Imago
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite und dazu auch noch leicht zu backen: zweierlei Teig in die Form und mit einer Gabel das Muster ziehen. © Imago
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. Das Originalrezept mit Kirschwasser kann man auch kinderfreundlich abwandeln. © Rolf Haid/dpa
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht oder Obst nach Wahl, zum Beispiel Äpfeln. © Astrid Beuge/Imago
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © Imago
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. Letzteres ist eine bayerische Variante und sehr beliebt im Süden. © Imago
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen, wenn die Früchte Saison haben. © Dar1930/Imago
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. Er besteht hauptsächlich aus Butterkeksen und einer Kakao-Fett-Masse. © foodandmore/Imago
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. Allgemein sind Hefekuchen wirklich beliebt. © Oliver Krato/dpa

Kommentare