Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewöhnlich, aber genial

Kennen Sie schon Käsekuchen am Stiel? So machen Sie das perfekte Fingerfood zum Kindergeburtstag

Man backe einen Käsekuchen, setze die Stücke auf Stiele und dekoriere nach Herzenslust mit Schokolade und Süßigkeiten.
+
Man backe einen Käsekuchen, setze die Stücke auf Stiele und dekoriere nach Herzenslust mit Schokolade und Süßigkeiten.

Käsekuchen allein ist schon ein Genuss. Noch genialer wird es, wenn man Leckereien am Stiel daraus macht mit bunter Verzierung. Nicht nur für Kinder eine Freude!

Käsekuchen wird, als eines der beliebtesten Kuchen-Rezepte* Deutschlands, zu Hauptteilen aus Quark oder Frischkäse, Eiern, Milch und Zucker gebacken und bietet Süßspeisen-Fans eine luftig-leckere Quarkcreme auf knusprigen Mürb- oder Keksboden. Die folgende Variante für Käsekuchen am Stiel von Dr. Oetker ist eine willkommene Abwechslung zum Kuchen-Klassiker. Der Geschmack bleibt gleich, aber die Verzierung wird geradezu phantastisch! Die geschnittenen Käsekuchen-Stücke werden mit Kuvertüre bestrichen und ganz nach Belieben bunt dekoriert. Und durch die Stiele haben Sie ein perfektes Fingerfood fürs Buffet oder den Kindergeburtstag.

Probieren Sie auch: Diese Hefeteig-Brötchen versüßen Ihr Sonntagsfrühstück.

Käsekuchen mal anders – diese Zutaten brauchen Sie für Cheesecake am Stiel

Für den Streuselteig:

  • Etwas Fett für Ihre Springform (Ø 20 cm)
  • 100 g Weizenmehl
  • 30 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g weiche Butter oder Margarine

Für die Zubereitung der Käsekuchenfüllung:

  • 200 g kalte Schlagsahne
  • 2 Eier (Größe M)
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanille Puddingpulver
  • 500 g Speisequark (20% Fett i.Tr.)

Toppings zum Verzieren der Cheesecake Sticks:

  • 10 Eisstiele aus Holz
  • etwa 150 g Kuvertüre Zartbitter
  • etwa 150 g Kuvertüre Vollmilch
  • etwa 150 g Kuvertüre Weiß
  • Süßigkeiten, Schokolinsen, Zuckerperlen und -streusel nach Wahl

Auch lecker: So einfach machen Sie schnelle Zimtschnecken aus Pizzateig.

Beispielbild, nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Cheesecake Sticks – So wird‘s gemacht:

Backen Sie den Käsekuchen schon einen Tag bevor Sie ihn zu den süßen Cheesecake Sticks weiterverarbeiten wollen, sodass er ausreichend abkühlen kann!

So bereiten Sie den Streuselteig zu:

  1. Fetten Sie Ihre Springform großzügig aus und heizen Sie Ihren Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze oder auf 180 °C Heißluft vor.
  2. Geben Sie alle Zutaten für den Streuselteig in eine große Rührschüssel, verrühren sie diese mit einem Rührgerät zunächst auf niedriger Stufe, bis sich die Masse in krümelige Streusel verwandelt.
  3. Verteilen Sie besagte Streusel nun auf dem Springformboden und drücken Sie diese mit einem Esslöffel zu einem Boden an.
  4. Stechen Sie den Boden mehrmals mit einer Gabel ein und schieben sie die Springform anschließend auf dem Rost für 15 Minuten in den Backofen.
  5. Holen Sie den vorgebackenen Tortenboden aus dem Ofen und lassen Sie ihn auf einem Kuchenrost etwas abkühlen. Nun können Sie den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Heißluft zurückschalten.

Jetzt geht‘s ans Eingemachte! So gelingt Ihnen die Käsekuchenfüllung:

  1. Schlagen Sie nun die Sahne steif.
  2. Schlagen Sie als nächstes die Eier mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker in einer Rührschüssel mit dem Mixer kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe etwa zwei Minuten auf.
  3. Rühren Sie anschließend das Puddingpulver und den Quark unter.
  4. Zum Schluss heben Sie die Sahne unter und gießen die Quarkmasse gleichmäßig in die Form, in der sie dann für etwa 45 Minuten gebacken wird.
  5. Lassen Sie den Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten. Entfernen Sie anschließend den Springformrand, um den Käsekuchen über Nacht in den Kühlschrank zu stellen.

Jetzt wird‘s bunt! So können Sie Ihre Cheesecake Sticks verzieren

  1. Nehmen Sie den Käsekuchen vor dem Verzieren aus dem Kühlschrank. so dass er Zimmertemperatur bekommt.
  2. Lösen Sie zu Beginn den Käsekuchen vom Springformboden, schneiden Sie ihn in 10 Stücke und versehen Sie jedes Stück mit einem Eisstiel.
  3. Hacken Sie die Kuvertüre getrennt nach Sorte und geben Sie diese in separate kleine Gefrierbeutel, die Sie anschließend gut verschließen und in einem Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen lassen.
  4. Schneiden Sie als nächstes jeweils eine Ecke der Gefrierbeutel ab und überziehen Sie immer ein Kuchenstück zuerst an den beiden Schnittseiten und an der Rückseite komplett mit Kuvertüre, die anschließend mit einem Messer glatt gestrichen wird. Bestreichen Sie abschließend die Oberseite mit Kuvertüre und verzieren Sie diese umgehend mit dem von Ihnen gewählten Dekor.
  5. Legen Sie die Sticks auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost und lassen Sie die Kuvertüre fest werden. Stellen Sie die Cheesecake Sticks am Besten bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Guten Appetit! (Clara Kistner) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare