Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Saftiger Kuchen

Der italienische Karottenkuchen: Rezept für köstliche Torta Camilla

Zubereitung Karottenkuchen, roher Teig.
+
Saftig dank Karotten: Die Torta Camilla sollten Sie schnell nachbacken!

Torta Camilla ist in Italien ein beliebter Kuchen. Auch Sie sollten dieses einfache Rezept jetzt ausprobieren, vielleicht direkt zu Ostern?

Kuchen ist natürlich nicht nur in Deutschland ein Ritual, sondern auch in anderen Ländern hat das tägliche Stück Kuchen Tradition. In Italien ist der Alltagskuchen die Torta Camilla, die italienischen Version des Karottenkuchen oder Rüblikuchen. Das saftige Gebäck wird dort vor allem zum Frühstück verspeist, aber Sie können das einfache Rezept natürlich auch anlässlich Ihres Ostermenüs ausprobieren. Die Torta Camilla schmeckt herrlich und braucht nur Zutaten, die Sie wahrscheinlich sowieso im Haus haben.

Rezept für Torta Camilla: Diese Zutaten brauchen Sie für den italienischen Karottenkuchen

Portion:1 Kuchen mit 12 Stücken
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Backzeit:45 Minuten
Schwierigkeitsgradeinfach

So backen Sie die Torta Camilla

  1. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und fetten Sie eine Springform ein oder legen Sie sie mit angefeuchtetem Backpapier aus.
  2. Schmelzen Sie die Butter (80 g) vorsichtig und nur bei geringer Hitze, damit sie nicht ausflockt oder braun wird. Lassen Sie sie dann auf Zimmertemperatur abkühlen.
  3. Schälen Sie die Möhren (300 g) und schneiden Sie sie in Scheiben.
  4. Geben Sie die geschmolzene Butter, die Möhrenscheiben und den Orangensaft (100 ml) in einen Mixer und verarbeiten Sie alles zu einer glatten Masse. Alternativ können Sie die Zutaten auch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Die Möhrencreme sollte keine Stücke mehr beinhalten. Zum Schluss pürieren Sie auch noch kurz die Orangenschale mit.
  5. In einer Schüssel schlagen Sie den Zucker, die Eier und eine Prise Salz mit dem Handrührgerät und dem Schneebesenaufsatz auf, bis eine helle Masse entstanden ist, die eine dicklich-cremige Konsistenz hat. Nehmen Sie sich dafür etwas Zeit, es kann bis zu 3 Minuten dauern.
  6. Geben Sie dann die trockenen Zutaten, also die gemahlenen Mandeln (150 g), das Mehl (150 g), die Speisestärke (50 g) und das Backpulver (1 Päckchen) zu der Eier-Zucker-Mischung und rühren Sie dann die Möhrencreme unter.
  7. Füllen Sie dann den Teig in die vorbereitete Backform und backen Sie die Torta Camilla etwa 45 Minuten, je nach Ofenleistung. Prüfen Sie mit der Holzstäbchenmethode, ob der Kuchen durch ist.

Kuchen ist nicht durch, was tun?

Ist der Kuchen nach der angegeben Backzeit noch nicht durch, bleibt bei der Holzstäbchenprobe also noch Teig am Stäbchen kleben, drehen Sie die Temperatur des Backofens auf 160 Grad herunter, decken Sie ihn mit Alufolie ab, wenn er schon dunkel geworden ist und backen Sie ihn noch einmal 10 bis 20 Minuten weiter. Prüfen Sie zwischendurch noch einmal.

Die Torta Camilla können Sie nun vor dem Servieren noch ein wenig mit Puderzucker bestreuen und genießen. Der Kuchen ist wunderbar saftig und hält sich abgedeckt ein paar Tage, je nach Jahreszeit und Wärme einfach bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank. (ante)