Frauenfasching in Eiselfing voller Erfolg

Eiselfinger Frauen vergaßen wichtigste Zutat

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Eiselfing – Selbst schuld war die Frauengemeinschaft, dass es beim Fasching im neu sanierten Pfarrsaal so lustig zuging. Beim Backen des „perfekten Bürgermeisters“ vergaß man eine Zutat.

Der Fasching war am Dienstagabend fest in Frauenhand. Und die Kommunalwahl ging auch an den Weibsen aus Eiselfing nicht vorüber.

Bei einem Sketch der Frauengemeinschaft wurden die Besucher Zeugen eines unwiderbringlichen Backfehlers: Es sollte das Rezept für den perfekten Bürgermeister  werden.

Die Rathausbäckerei

Man hatte Schmalz und Mehl vermengt, und ein Schluck Bier durfte nicht fehlen, Schokolade für die Süße des neuen Gemeindeoberhaupts, und etwas Milch – doch nicht zu viel, damit es kein Milchbubi werde, hieß es von der Backstube oben auf der Bühne des Pfarrsaals.

Großer Spaß beim Frauenfasching in Eiselfing Fotos 

Die Besucherinnen hielten sich die zauberhaft kostümierten Bäuche vor lachen.

Doch das Rezept war noch nicht zu Ende: Ein wenig Süßholzraspel, und noch der Klecks Honig.

Ab in den Backofen. Nach kurzer Zeit schien der„perfekte Bürgermeister für Eiselfing“ fertig gebacken zu sein.

Kurz vor dem Öffnen des Bühnen-Backofens die ernüchternde Erkenntnis: Die Damen haben die Eier im Teig vergessen.

Somit wurde nicht der ersehnte „Brad Pitt“ aus der Röhre gezogen, sondern: Eine Frau!

Mit weiteren frischen Ideen gelang es der Frauengemeinschaft in Eiselfing, den traditionellen Frauenfasching pfiffig zu gestalten. Auch die Montagsturnerinnen traten auf die Bühne: Ein Arztbesuch beim hiesigen Mediziner  stand auf dem Programm. Nicht auszudenken, welch amüsante Wartezimmergespräche sich hier auftaten.

Des Weiteren zückte die extra aus München angereiste „Mademoiselle Klosette“ ihre Klobürste und besang in herrlichem Wortlaut ihr tägliches Publikum von der Bahnhofstoilette.

Ein Beweis dafür, dass Frauen echte Meister in Sachen Feiern  und Humor sind war nicht nur das Programm im bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrsaal, die tollen Kostüme und Verkleidungen brachten Farbe und Witz in die vier Wände.

Faschingsorden an zwei engagierte Frauen

Der neu eingeführte Faschingsorden!

Zum ersten Mal kam es bei dieser Traditionsveranstaltung zu einer Ordensverleihung. Bettina Reininger wurde ausgezeichnet, weil sie sich stets mit Eifer um die Organisation vieler Dinge in der Frauengemeinschaft kümmert, aktuell hat sie auch die Ideen für den Sketch verarbeitet. Unter viel Applaus nahm auch Resi Herzog den gehäkelten Faschingsorden an. Sie engagiert sich ebenfalls sehr, beispielsweise in der Seniorenarbeit im Ort.

Originelle Kostüme

Witzige Ideen hatten die Frauen in Sachen Kostüm: als ADAC verkleidet  traute sich eine Dame in die neu renovierten Räumlichkeiten. Zudem verlief sich so manches Getier  nach Eiselfing. Biene, Froschkönig, Schaf und Elefant.

Fotos vom Frauenfasching in Eiselfing mit Witz

An Vielfalt war genug vorhanden. Auch ging es dem Magen nicht schlecht. Herrliche Kuchen, Gebäck und Pikantes stand zur Verfügung.

Live-Musik  war ebenso angerichtet: Diese kam vom einzigen Mann an diesem Abend, der zum Frauenfasching gelassen wurde, vom "Musik-Manne".

Der teilte einen Hit nach dem anderen an sein weibliches Publikum aus. Lustige Barlieder (Eiselfinger Nächte sind lang) sowie geschmackvolle Tanz- oder Spaßlieder. Der Musiker spielte sich in die Ohren der fröhlichen Damen. Er fühle sich wohl hier als Hahn im Korb, zeigte sich der Alleinunterhalter zufrieden.

Und der Rest der Männerwelt? Befand sich am Dienstagabend entweder gleich nebenan bei der Gemeinderatssitzung oder musste, durfte, konnte Zuhause bleiben, vor dem Fernseher - wegen Olympia. Denn schließlich galt es hier wiederum Frauen zu zusehen, wie sie für Deutschland Edelmetall im Wintersport holten.

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser