Pressemeldung FG Flintsbach-Fischbach

Gildeball in Flintsbach wieder ein voller Erfolg

+

Flinstbach/Fischbach - Der zweite Gildeball der Faschingsgesellschaft Flintsbach-Fischbach konnte in Sachen Stimmung und Showeinlagen an den äußerst erfolgreichen ersten Gildeball 2017 anknüpfen.

Bereits kurz nach Einlass war die Halle des TSV Fischbach bis auf den letzten Platz gefüllt und die Faschingsspinner aus Nah und Fern bewiesen einmal mehr, warum Flintsbach, seit nunmehr 130 Jahren, eine Faschingshochburg ist. Die Stimmung und Faschingsbegeisterung des Publikums zauberte sogar altgedienten Faschingsrecken ein breites Lachen ins Gesicht. Die Musikgruppe „Hurax Dax“ sorgte für beste Unterhaltung und eine immer volle Tanzfläche. Sogar in den Gängen wurde bis spät in die Nacht getanzt. 

Zwei Showblöcke mit vier Gastgilden

Eröffnet wurde der abwechslungsreiche Abend von einigen gewohnt treffenden und unterhaltsamen Grußworten durch Hofmarschall Matthias Nickl und Präsident Martin Antretter. 

Aufgeteilt in zwei Showblöcke zeigten vier Gastgilden ihre kunterbunten, akrobatischen und glamorösen Auftritte. Den Anfang machte die Faschingsgilde Rosenheim mit ihrer Garde und dem Prinzenpaar Prinz „Andrejas III., Gebieter der Geschwindigkeit aus dem Reich der goldenen Metalle“ und Prinzessin „Satya I.,Hüterin der Wahrheit vom schillernden Palast der Sonne“ zum Motto "Im Auge der Sphinx – Rosenheim erweckt die Pharaonen”. Die waghalsige Akrobatik ihres Auftritts wurde mit lautstarkem Beifall belohnt. Ihnen folgten die Faschingsgesellschaft Aschau mit ihrem zackigen Gardemarsch und perfekt einstudierten Prinzenwalzer zum Motto „Aschau startet die Motoren - mit Vollgas durch den Fasching“. Regiert wird Bad Aibling im Fasching 2019 von Prinz Peter II. und Prinzessin Katharina I.. Auch diese temporeiche Show würdigte das Publikum mit einem tosenden Applaus.

Eindrücke vom Gildeball aus Flintsbach

Nach einer kurzen Pause und einigen Tanzrunden folgte bereits das nächste Highlight des Abends. Angeführt von Prinz Martin I., wuida Zigeunerbaron des feiernden Volkes und Prinzessin Prinzessin Kathrin I., tanzende Schönheit des umherziehenden Volkes begeisterte die Faschingsgesellschaft Rohrdorf mit ihrem Programm zum Motto „GYPSY Party, Rohrdorf wead wuid und laud“. Beim bezaubernden Prinzenwalzer und dem spektakulären Programm der Faschingsgilde fühlte man sich in die bunte Welt der Zigeuner versetzt. Als letzte Gastgilde gab sich die Faschingsgilde Vogtareuth die Ehre und präsentierte ihr Motto „Links, zwo, drei, vier - IM RHYTHMUS DER ARMY“ bunt und abwechslungsreich. 

Erst nach mehreren Zugaben von Bühne entlassen

Das Prinzenpaar Prinz Anton I. meisterlicher Befehlshaber über Holz und Hobel aus der verbündeten Nachbarskaserne Prinzessin Regina I. gütige Herrscherin vielen Talente aus dem Reich des kreativen Handwerks tanzte gekonnt und mit militärischer Disziplin und wurde mit mit entsprechendem Applaus verabschiedet. Den würdigen Schlusspunkt unter den offiziellen Teil des Abends setzte die gastgebende Faschingsgesellschaft Flintsbach-Fischbach. Prinz „Tobias I. mächtiger Bonsai vom Geiger-Dojo“ und „Julia I. liebliche Morgenröte vom Tikifall” brachte die Menge ein weiters mal zum kochen. Nicht weniger begeistert wurde die Garde nach ihrem Tanz bejubelt und wurde erst nacheinigen Zugaben von der Bühne entlassen. Nach dem Ende der Auftritte feierten die begeisterten Faschingsspinner noch bis in die frühen Morgenstunden diesen gelungenen Flintsbacher Gildeball.

Pressemeldung FG Flintsbach-Fischbach

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser