Prinzessin als Publikumsmagnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Höhepunkt des Showprogramms war der Auftritt des Endorfer Prinzenpaars, Wasti I. und Simone III., die mit ihrer Garde kamen.

Schwabering - Das übertraf alle Erwartungen: 110 Besucher strömten zum Bürgerball des Krieger- und Veteranenvereins Schwabering in den bunt dekorierten Saal des Gasthauses Schmidmayer.

Vorsitzender Sepp Eckl war zufrieden: "So können wir nächstes Jahr wieder weitermachen." Denn in den vergangenen Jahren hatte der Besuch des Balles nämlich etwas "geschwächelt".

Zur guten Stimmung trug auch die Musikgruppe "Sulzberg-Musikanten" aus Flintsbach bei, die erstmals in Schwabering auftrat und mit super Stimmungsmusik überzeugte.

Beim Bürgerball marschierten fünf Reservisten ein. Der letzte der aufgenommenen Reservisten aus Schwabering, Wasti Schmidmayer junior, bekam ein Präsent in Form eines "Damenslips und Spitzen-BH". Alle Reservisten wurden vom Verein und der Gemeinde in die Bar eingeladen.

Auftritt der Endorfer Gilde als Höhepunkt

Höhepunkt des Abend war der Auftritt der Endorfer Faschingsgilde mit Prinz Wasti I., zielsicherer Regent aus der Welt des Trockenbaus, und Prinzessin Simone III., heilende Bergprinzessin vom goldenen Ring. Die charmante Faschingsprinzessin stammt aus Schwabering, was natürlich sehr zur Anziehungskraft des Bürgerballs 2012 beitrug. Als das Prinzenpaar mit seinem Walzer über das Parkett schwebte und dann die Faschingsgarde, die Endorfer "Hurricans", mit ihrem Auftritt durch den Saal wirbelten, schien die Stimmung auf Siedetemperatur. Mit Faschingsorden dekoriert wurden Inge und Sepp Berghammer, für ihre Arbeiten für die Gilde sowie die Familie Maier, Hausname beim "Schloapfer", die sich um das Wohl der bei ihr wohnenden Faschingsprinzessin kümmern.

Das tanzwütige Publikum, wogte bis in die frühen Morgenstunden über die Tanzfläche und an den Tischen und der Bar herrschte tolle Stimmung.

Unter die Gäste reihten sich auch Söchtenaus Bürgermeister Sebastian Forstner und sein Stellvertreter Bernhard Summerer, der Zweite Vorstand des Krieger- und Veteranenvereins, Sepp Schlosser, viele Gemeinderäte und Ortsvorstände.

Sehr gut wurde auch die vom Veranstalter angebotene Tombola mit 70 Preisen angenommen. Den Hauptpreis, einen Verzehrschein des Gasthauses Schmidmayer, gewann Gottfried Schubert aus Schwabering.

Auch nach dem offiziellen Ende des Bürgerballs traten viele Besucher noch lange nicht den Heimweg an, für einige Besucher dauerte der Ball noch deutlich länger.

ni/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser