Bettelhochzeit am 16. Februar 

Hochzeitsglocken in Schwabering: Schorsch Puffinger traut sich

+
Der Heiratsantrag von Großbauer Schorsch Puffinger an seine Liebste Olga auf dem Bürgerball in Schwabering. 
  • schließen

Söchtenau - Nach 23 Jahren ist es wieder soweit: In Schwabering läuten bald die Hochzeitsglocken für ein ganz besonderes Paar. Es steht eine Bettelhochzeit an - stilecht auf dem Misthaufen, versteht sich. 

Die Idee dazu ist sprichwörtlich auf dem Mist der Landjugend Schwabering (KLJB) gewachsen, wie der erste Vorstand, Andreas Linner, erklärt: "Eine Gruppe junger Leute hat sich beim gemütlichen Beisammensein gedacht, dass es mal wieder Zeit für eine schöne Aktion für die ganze Gemeinde wäre. Da soll auch im Vordergrund stehen, dass eine Bettelhochzeit für alle Vereine und alle Menschen - ob Jung oder Alt - gedacht ist. Und nach 23 Jahren wurde das wirklich mal wieder fällig." 

Eine Bettelhochzeit ist ein Faschingsbrauch in Bayern, der eine bäuerliche Hochzeit im Mittelalter darstellt, bei der sich die Leute auch danach kleiden und oft das Geschlecht tauschen. Dies sei auch der gewünschte Dresscode für die Besucher am 16. Februar, wie Andreas betont. 

Die letzte Bettelhochzeit in Schwabering fand 1996 statt.

Zu viel wird nicht verraten

"Zum Organisieren haben wir uns bereits im Sommer letzten Jahres getroffen", sagt Andreas. Im Herbst habe man mit dem Drehbuch angefangen. 

"Die Entscheidung auf die Rollenverteilung für das Brautpaar fiel viel erst im Laufe der Zeit. Wir haben uns für zwei Personen entschieden, die sehr aktiv in den Schwaberinger Ortsvereinen dabei sind oder waren und in Schwabering auch bekannt sind. Die Schauspieler sind knappe 30 Jahre alt, mehr über ihre Identität wird jedoch nicht verraten"", erklärt der Vorstand der KLJB schmunzelnd. Die Proben für die Veranstaltung beginnen jetzt erst richtig, die Kostüme würde sich jeder privat zusammensuchen.

Die Geschichte von Schorsch Puffinger:

Bald läuten die Hochzeitsglocken: Sämtliche Vereine und Ortsteile stecken bereits mitten in den Hochzeitsvorbereitungen. Lange war die Identität des Brautpaares unbekannt, doch am 26. Januar aber wurde das Geheimnis auf dem Bürgerball in Schwabering gelüftet: Schorsch Puffinger machte seiner bis dahin unbekannten Freundin einen rührenden Heiratsantrag

Der 66-jährige Schorsch, ein von höchsten moralischen Werten geprägten Landwirt aus Schwabering, war bisher trotz seines enormen Reichtums und seines fast asketischen Lebensstils vergeblich auf Brautschau. Über die Braut selbst hingegen ist im Ort nur sehr wenig bekannt. Die meisten Einheimischen - vor allem die Männer - beteuern vehement sie nicht zu kennen. Man wisse nur, dass sie Olga heißt und ursprünglich aus Russland stammt. Gerüchten zufolge hat sich das Brautpaar in einem berühmt berüchtigten Rosenheimer Etablissement kennen und lieben gelernt. Andere behaupten aber zu wissen, dass der Funke bei einer flotten Polka auf dem Tanzboden des letzten Pruttinger Heimatabends übergesprungen sei. 

Großbauer Schorsch Puffinger traut sich. 

Hochzeitsfeier im großen Stil: 

Wirkliche Gewissheit über Details und den Hintergrund der Liebesgeschichte wird man wohl erst bei der Hochzeit bekommen, die am Samstag, 16. Februar 2019 um 12.30 Uhr über die Bühne geht. 

Ab 12 Uhr können sich die Schaulustigen am Ort des Geschehens – dem Blangehof in der Ortsmitte – einfinden. Nach der Trauung findet beim Adlmoarhof die Weinstube statt. Sie wird musikalisch von den !Z'Simsseern" umrahmt und durch lustige Einlagen bereichert. 

Für die Partywilligen unter den Gästen wird ein Zelt aufgebaut, in dem bereits ab dem Nachmittag gefeiert werden kann. Am Abend findet darin die "Rotlicht-Party" mit "DJ MischA" statt. 

Zur Veranstaltung ist jeder herzlich willkommen. Für Verpflegung mit Speisen und Getränken ist gesorgt. Auf zahlreiches Kommen freuen sich das verliebte Brautpaar sowie die Feuerwehr Schwabering und die Landjugend Schwabering.

Das Programm der Bettelhochzeit in Schwabering am 16. Februar.

mb

Zurück zur Übersicht: Fasching

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT