Fasching der Frauengemeinschaft

Südseeträume im Pfarrheim

+
Turnerische Qualität war im Showteil der Piraten vonnöten.

Ostermünchen - Ein bis auf den letzten Platz gefülltes Pfarrheim kennzeichnete den Frauenfasching der Katholischen Frauengemeinschaft.

Vorsitzende Irmi Lohmaier empfing die zahlreichen maskierten Frauen und den neben den Musikern, die "Zwei Sepp'n", einzigen Mann, Pfarrer Dr. Michael Etukuri.

Die Kinder- und Jugendgarde mit Schwung und Elan auf dem Parkett.

Dann ging es sofort mit Faschingsmusik und Tanz hinein in den lustigen Nachmittag. Die Musiker fanden schnell die richtigen Töne, so dass gleich beste Stimmung gegeben war. Viele junge Mütter hatten auch ihre Kleinsten mitgebracht, denen das wilde Getummel im Pfarrheim sichtlich Freude bereitete. Später verwandelte sich das Parkett in eine Südseeinsel, über der das Plakat "Der Südseetraum ist aus, die Bäuerinnen sind zuhause" prangte. Dort sprachen die leidgeprüften Närrinnen über ihre Urlaubserlebnisse, nachdem sie die Realität und die Wirklichkeit wieder eingeholt hatte. Die Frauengemeinschaft selbst nahm sich in diesem Jahr des Themas Italien an. Mit Tanz und Klängen von Azuro berichteten sie singend und spielend über das Urlaubsland im Süden. Am Ende kam dann die Kinder- und Jugendgarde des Sportvereins noch zum Auftritt im Pfarrheim. Die kleinen Turnerinnen, meist Mitglieder der SVO-Gerätturner, zeigten Pepp und Akrobatik vereint. Im Anschluss kam dann noch ein Showteil, der mit seinem Pirateneinzug großen Beifall fand, sodaß mehrfache Zugaben vonnöten waren.

ws/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Fasching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser