Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fasching in Tattenhausen

Boarische Faschingsgaudi mit Witzverzain

Tattenhausen - Ohne Helau und Humpahumpatäterä: Faschingsgaudi im Gasthaus "Zum Bräu"! Für die  Stimmung sorgt "ur-bayerischer" Gesang und Witz.

Wer eine ungekünstelte Faschingsgaudi erleben möchte, der muss am Sonntag, den 2. Februar nach Tattenhausen in der Gemeinde Großkarolinenfeld im Landkreis Rosenheim kommen. Hier wird ab 13.30 Uhr im Gasthaus „Zum Bräu“ eine Faschingsveranstaltung der anderen, bairischen Art über die Bühne gehen.

Kein "Helau" und "Humpahumpatäterä"!

Ohne Helau und Humpahumpatäterä werden etliche Hochzeitslader, die Coupletsängerinnen „drent & herent“ aus Oberbayern und dem Innviertel, die Gstanzlsänger „Geschwister Kainzmaier“, die Familie Demmel aus Großhelfendorf, die Oberlandler Musikanten und Ansager Sepp Lausch für Stimmung sorgen.

Auch das Publikum macht mit!

Auch das Publikum ist zum Mitmachen aufgefordert und soll den einen oder andern Witz beitragen. Wegen des Publikumserfolges im vergangenen Jahr findet die Veranstaltung heuer im großen Saal des Gasthauses statt, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Karten sind nur an der Kasse erhältlich! Freie Platzwahl, keine Reservierungen und kein Maskenzwang.

Sepp Lausch

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare